Frankfurter Anthologie

Thomas Huber liest „Triest“ von Ilse Aichinger

Aktualisiert am 14.08.2020
In diesem Gedicht ist die titelgebende Stadt selbst völlig ausgeblendet. Der Name „Triest“ steht für kulturelle Symbiosen und Spannungen aller Art. Können Verse sie auflösen?
Mehr zum Thema:
  Zur Startseite