FAZ plus ArtikelPEN-Sitzung in Gotha

Tage des Streits – Versuch eines Protokolls

Von Julia Encke
22.05.2022
, 10:56
Der deutsche PEN in Gotha: Christoph Links (links), Christoph Nix (rechts) und Deniz Yücel (Mitte), hier noch Präsident
„Es ist nicht auszuhalten, was ihr hier macht!“: Auf der Mitgliederversammlung des Schriftstellerverbands PEN in Gotha kam es am vergangenen Wochenende zum großen Streit. Versuch eines Protokolls.
ANZEIGE

Verfahrensfragen und Erinnerungen an das politische Profil des Schriftstellerverbandes, Momente der Stille und Gebrüll, Hohn und Verzweiflung: In der vorigen Woche trafen sich die Mitglieder des PEN-Zentrums Deutschland in Gotha – auch, um über die Zukunft des Vereins zu beraten. Das Ergebnis ist bekannt, sein Zustandekommen verdient die Rekonstruktion. Ein Versuch.

Freitag, 13. Mai, 9.30 Uhr

Beginn der Mitgliederversammlung des Schriftstellerverbandes in der Stadtbibliothek Heinrich Heine, Friedrichstraße 2–4 in Gotha. Nach erheblicher Verzögerung haben rund 125 Mitglieder Platz genommen, der Präsident des PEN, Deniz Yücel, tritt zur Begrüßung ans Mikrofon. Im Publikum wird sofort gebuht und gepfiffen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Encke, Julia
Julia Encke
Verantwortliche Redakteurin für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Bildungsmarkt
Alles rund um das Thema Bildung
Sprachkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
ANZEIGE