FAZ plus ArtikelEdith Clever zum Achtzigsten

Die ganz und gar Außergewöhnliche

Von Botho Strauß
13.12.2020
, 14:20
Was immer sie spielte, es wurde zur unbezweifelbaren Hauptrolle. Sie war die Lotte in „Groß und klein“, sie war Klytämnestra, Agaue und Syberbergs Marquise von O. Zum achtzigsten Geburtstag von Edith Clever.

Im Sommer 1976 verbrachte ich ein paar unproduktive Wochen an der Ligurischen Küste in der Nähe von Genua. Eines Abends saß ich in einem wenig besuchten Restaurant und beobachtete mir gegenüber, allein an ihrem Tisch, eine Frau in mittleren Jahren, die mit einem unangenehmen Geräusch ihre künstlichen Fingernägel entfernte. Sie blickte auf, und ich sah, daß es Lotte war, die – einsam, wie sie da saß – sich im Grunde bereits auf einer Bühne befand und offenbar von mir erwartete, daß ich ihr weiteres Szenenmaterial für ihre Geschichte liefere. Ich habe mich dann bemüht, die Gestalt nicht allzu lange warten zu lassen und sie zwischen Himmel und Erde auf die Reise geschickt. Von Anfang an bestand kein Zweifel, daß es für diese Phantasie auf dem Theater nur eine kraftvolle Verkörperung gab, die Clever.

Eine Löwin hinter Gittern

Aus dem niedrigen Unterholz der Tage erhob sich, viel mattes Laub von sich schüttelnd, noch einmal die Tragödin, die große magische Einsame, die unbezweifelbare Hauptrolle, die Unbeugsame, die Unumgehbare. Und ich sah sie aufstehen, ihre Botmäßigkeit zurückgewinnen, eine Frau, die mit ihrem Allein- und Losesein enorme Kräfte sammelt und die die Artigen der Gemeinschaft eher verstören oder erschrecken würde. „Du willst mich schildern?“ fragt sie den unsicheren Autor. „ Eine Löwin hinter Gittern? Eine Gefangene im Käfig ihrer Zeit? Hüte dich! Vermiß dich nicht!“ In „Groß und klein“ (unter der Uraufführungsregie von Peter Stein) hat dann die Clever mehr als nur eine Rolle erfüllt, sie hat eine Grundfigur erschaffen, die das Theater so schnell nicht wieder fallenließ. Lotte von den Stimmen. Die Menschen reden hören, als sei sie ein gerade zur Erde abgestiegener Seraph, den das menschliche Sprechen zutiefst betört, der süchtig wird, die Leute reden zu hören.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot