FAZ plus ArtikelDemokratie in der Krise

Die Abschaffung der Jugend

Von Claudius Seidl
20.05.2022
, 13:03
Fridays fo Future demonstriert gegen den Braunkohletagebau
Die letzten Wahlen haben gezeigt, dass die Jüngeren kaum eine Rolle spielen – es gibt einfach zu wenig von ihnen. Was heißt das aber für unsere Zukunft?
ANZEIGE

Als am Anfang dieser Woche die Wahlergebnisse aus Nordrhein-Westfalen analysiert, interpretiert und auf die nötigen Schlussfolgerungen hin untersucht wurden: Da war es manchmal, als schaute die vergreisende Gesellschaft sich selbst im Spiegel an. Und brächte nicht einmal die Kraft auf, vor der eigenen Vergreisung zu erschrecken.

Die FDP hatte viel verloren, und offensichtlich lag das daran, dass es ihr nicht gelungen war, die Älteren, die Wähler über sechzig, für ihre Politik zu gewinnen. Wenig half es ihr, dass sie bei den Jüngeren, den Wählern unter dreißig, ganz gute Ergebnisse holte.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Seidl, Claudius
Claudius Seidl
Redakteur im Feuilleton.
Twitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Bildungsmarkt
Alles rund um das Thema Bildung
Sprachkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
ANZEIGE