<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelMuslimbrüder und Salafismus

Droht die Islamisierung Deutschlands und Europas?

Von Rudolf Steinberg
Aktualisiert am 10.10.2019
 - 06:36
Der Salafismus ist eine Gefahr für die Demokratie. Die Szene wird vom Verfassungsschutz beobachtet.
Nicht die Muslimbruderschaft, sondern der Salafismus ist die Gefahr, schreibt der Jurist und Autor Rudolf Steinberg in seinem Gastbeitrag: Eine Entgegnung auf Heiko Heinisch und Nina Scholz.

Das Bild des Islams in Deutschland ist in weiten Teilen der Bevölkerung negativ geprägt. Über die Hälfte der Deutschen fühlt sich durch den Islam bedroht. Dass dies keine guten Voraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben darstellt, liegt auf der Hand. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Ein Grund stellen die Terroranschläge und Kriege dar, die von Al Qaida und dem „Islamischen Staat“ weltweit geführt werden. Es wird aber auch befürchtet, dass es durch die wachsende Immigration von Muslimen nach Deutschland und eine angeblich höhere Geburtenrate zu einer Islamisierung des Landes kommt.

In einem Beitrag in dieser Zeitung wurde unter der Überschrift „Die europäische Mission des politischen Islam“ stattdessen vor der Gefahr einer Islamisierung Deutschlands und Europas gewarnt, die vor allem von der Muslimbruderschaft ausgehe. Das überrascht. Denn in zahlreichen Untersuchungen wird die Bedeutung der Muslimbruderschaft in Europa anders beschrieben. Hassan al-Banna hatte sie 1928 in Ägypten als Bewegung gegründet, die aus Protest gegen die koloniale Verwestlichung für eine Rückbesinnung auf den traditionellen Islam plädierte. Eine Massenbewegung mit teilweise 500.000 Mitgliedern, die mit landesweiten Bildungs-, Gesundheits- und Sozialangeboten die arme Bevölkerung in Ägypten unterstützte.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  im F.A.Z. Digitalpaket

: Aktion

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Der Verfasser ist Jurist und war Präsident der Goethe-Universität Frankfurt. Zuletzt erschien von ihm „Zwischen Grundgesetz und Scharia. Der lange Weg des Islam nach Deutschland“ 2018 im Campus-Verlag.

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.