FAZ plus ArtikelFeminismus in Frankreich

Die Kastration aller Franzosen steht unmittelbar bevor

Von Jürg Altwegg, Genf
06.10.2021
, 09:37
Ist die feministische Revolution längst vollzogen? Aufkleber in Paris.
Die französischen Frauen bekämpfen das Patriarchat, für die Männer ist es Geschichte. Was passiert mit der Generation der verlorenen, jungen Männer?
ANZEIGE

Er fürchtet ein Schicksal wie Dominique Strauss-Kahn: In seinem Bestseller, mit dem der Journalist Eric Zemmour seine Wahlkampagne lanciert, erinnert er an die Verhaftung des Favoriten für die Präsidentenwahl vor zehn Jahren in New York. DSK war angeklagt, ein schwarzes Zimmermädchen vergewaltigt zu haben. Mit der Verhaftung datiert Zemmour, dem ebenfalls sexuelle Übergriffe vorgeworfen werden, „das Ende von tausend Jahren monarchistischer und patriarchaler französischer Kultur“. Er stilisiert sie zur „Kastration aller französischen Männer“.

Auch für den Philosophen Alain Finkielkraut gehört „die patriarchale Ordnung“ der Vergangenheit an. Die Frauen, stellt er in Interviews fest, hätten längst die Alleinherrschaft über die Geburtenkontrolle erobert. Die „feministische Revolution“ sei vollzogen, schreibt er in seinem sehr viel differenzierteren Buch „Après la littérature“. Die französische Zivilisation, die von ihr geprägt wurde, sei am Ende, Proust werde nicht mehr verstanden.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Altwegg_Juerg_Autorenportrait
Jürg Altwegg
Freier Autor im Feuilleton.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Bildungsmarkt
Alles rund um das Thema Bildung
Sprachkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
EBook
E-Book-Reader im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE