FAZ plus ArtikelUmweltschutz und Engagement

Wie oft darf man als Ökoaktivist fliegen, Herr Jaenicke?

Von Ralf Niemczyk
02.08.2022
, 14:13
Ahoi: Jaenickes Umweltstiftung, die Pelorus Jack Foundation, organisierte mit Peugeot im Juni auf Segelbooten eine Zero-Emission-Reise durch die griechische Inselwelt.
Dass sich Hannes Jaenicke für bedrohte Tierarten einsetzt, weiß man aus dem Fernsehen. Dann kam ein sechsstelliges Vermächtnis. Der Schauspieler über Umweltprobleme zum Anfassen und seinen persönlichen Hedonismus.
ANZEIGE

Der Schauspieler Hannes Jaenicke setzt sich seit über 15 Jahren in seiner investigativen ZDF-Dokumentationsreihe „Im Einsatz für ...“ für bedrohte Tierarten wie Orang-Utans, Eisbären, Haie oder Wölfe ein. Über seine Stiftung Pelorus Jack Foundation unterstützt er Projekte in Borneo und Afrika. Als streitbarer Talkshow-Gast legt er sich mit der Politik an – und steht dabei selbst unter Beobachtung. Wie geht Umweltengagement, wenn man gleichzeitig ein viel beschäftigter Medienmensch ist?

Frankfurter Allgemeine Quarterly: Springen wir hinein in den Umwelt-Alltag: Wir treffen uns im Büro Ihrer Produktionsfirma in München, Sie kommen gerade per Flugzeug zurück aus Berlin. Warum nicht mit der Bahn?

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: Frankfurter Allgemeine Quarterly
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Bildungsmarkt
Alles rund um das Thema Bildung
Sprachkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
EBook
E-Book-Reader im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE