FAZ plus ArtikelHype um Wallstreetbets

Die Online-Armee rüstet zum Kampf

Von Melanie Mühl
16.04.2021
, 05:47
Der Hype um die Gamestop-Aktie ist vorbei, doch die Revolution beginnt erst: Warum Communities wie „Wallstreetbets“ so viel Macht haben – und was die Anlegertipps der Zocker wirklich taugen.

Wie mächtig und womöglich gefährlich eine Online-Community tatsächlich ist, zeigt sich daran, ob im Netz geäußerte Parolen in der analogen Welt ihre Wirkung entfalten. Folgen auf Worte Taten? Und falls ja: Wie folgenschwer sind diese Taten? Verglichen mit dem spektakulären Hype um die Gamestop-Aktie, den Zocker im Reddit-Forum Wallstreetbets (WSB) maßgeblich anheizten und dadurch Hedgefonds um Milliarden brachten, nimmt sich der neueste „Coup“ der selbsternannten Revolutionäre fast putzig aus. Und er schont die Nerven alarmierter Großinvestoren.

Vor ein paar Wochen adoptierte ein Mitglied von WSB einen Berggorilla, wofür ihm die Organisation „Dian Fossey Gorilla Fund International“ als Dank eine Urkunde samt einem niedlichen Foto des kleinen Gorillas Urungano zukommen ließ, das der Spender sogleich im Forum postete. Die Begeisterung war groß. Inzwischen soll die Organisation, die sich seit Jahrzehnten für die gefährdeten Berggorillas einsetzt, mehr als 350000 Dollar an Spenden von WSB-Jüngern erhalten haben, die bislang eher nicht durch ihre Tierliebe aufgefallen sind.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Melanie Mühl / Juli 2018
Melanie Mühl
Redakteurin im Feuilleton.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot