FAZ plus ArtikelPutins Schlachtplan

Droht eine nukleare Eskalation?

Von Melanie Mühl
22.09.2022
, 17:26
Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin während seiner Fernsehansprache am Mittwoch
Wladimir Putin hat eine „Teilmobilmachung“ verkündet. Schaut man genau hin, hat die Einberufung zum Krieg keine Grenzen. Die Russland-Expertin Sarah Pagung sagt, warum – und was das für den Westen bedeutet.
ANZEIGE

Frau Pagung, Sie beschäftigen sich seit Langem mit der Außen- und Sicherheitspolitik Russlands. Was ist Ihnen bei Putins Fernsehansprache, als er die Mobilmachung verkündet hat, aufgefallen?

Auffällig war, dass der erste Teil der Rede dazu gedacht war, der russischen Öffentlichkeit noch einmal sehr deutlich klarzumachen, dass es um einen Krieg zwischen Russland und der NATO beziehungsweise dem Westen geht. Diese Rhetorik sehen wir zwar verstärkt seit Februar, allerdings wird sie gegenüber dem Topos der „Denazifizierung“ und Zerstörung der Ukraine stärker. Zweitens sprach Putin in seiner Rede zwar von einer Mobilmachung, die wir als Teilmobilisierung bezeichnen: Rekrutiert werden sollen Personen, die in irgendeiner Weise bereits Militärdienst geleistet haben. Sieht man sich das neue Gesetz allerdings an, wird diese Einschränkung dort gar nicht gemacht – es ist von Bürgern die Rede.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Melanie Mühl / Juli 2018
Melanie Mühl
Redakteurin im Feuilleton.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Bildungsmarkt
Alles rund um das Thema Bildung
Sprachkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
EBook
E-Book-Reader im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE