FAZ plus ArtikelWer nimmt es mit Putin auf?

Auf dem Kriegspfad ist er in seinem Element

Von Viktor Jerofejew
16.08.2022
, 05:32
Versiert in der Kampfkunst des Siegens: Präsident Wladimir Putin mit einer Waffe im Hauptquartier des russischen Militärgeheimdienstes GRU im Jahr 2006.
Putin ist Russlands höchster Wert: Zynismus und Empathielosigkeit machen den Kremlherrscher stark. Der Westen hat darauf noch keine Antwort gefunden. Ein Gastbeitrag.
ANZEIGE

Wenn Sie die logische Kette der Ereignisse verstehen wollen, die zum russisch-ukrainischen Krieg geführt haben, empfehle ich Ihnen „Zeitenwende: Putins Krieg und die Folgen“, das neue Buch von Rüdiger von Fritsch, dem ehemaligen deutschen Botschafter in Moskau. Ich habe es in englischer Übersetzung gelesen und kann den Gedanken des Autors nur vollkommen zustimmen. Es ist ein ehrliches und eben- deshalb ein höchst trauriges Buch, das sich nicht auf eine nüchterne Aufzählung von Fakten beschränkt, sondern die Emotionen des Autors angesichts der Tragödie widerspiegelt, die mitten in Europa stattfindet.

Der europäische Schlüssel zu einem Verständnis Putins – das ist für mich das Buch von Rüdiger von Fritsch. Sein Text hat mich angeregt zu einer parallelen Analyse der Gründe und Folgen des derzeitigen Krieges.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Bildungsmarkt
Alles rund um das Thema Bildung
Sprachkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
EBook
E-Book-Reader im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE