FAZ plus ArtikelFachmarkt Baby One

„Der Kinderwagen muss zum Lebensstil passen“

Von Helmut Bünder, Münster
Aktualisiert am 04.08.2020
 - 08:08
BabyOne aus Münster: Gabriele und Wilhelm Weischer (links) sowie ihre Kinder Anna Weber und Jan-Willem Weischer.
Mit Ausstattung für die Kleinen ist Baby One groß geworden. Das Netz an Fachmärkten wächst – und online bieten die Westfalen Amazon die Stirn.

In Münster, dem Hauptsitz von Baby One, hält sich die Nachfrage nach dem e-Priam von Cybex eher in Grenzen. Wer braucht im Flachland schon einen Kinderwagen mit Elektromotor? Aber wo es viel bergauf und bergab geht, findet das mindestens 1599 Euro teure Spitzenmodell unter den Baby-Transportern seine Käuferinnen. Seit dem vorigen Sommer hat die Fachmarktkette für Baby- und Kleinkinderbedarf das elektrisch unterstützte Gefährt im Angebot, und Wilhelm Weischer ist ganz zufrieden mit den Verkaufszahlen. „Das ist noch nicht der Boom wie bei den E-Bikes, aber vielleicht kommt der ja noch, wenn wir demnächst auch einen Bosch-Antrieb anbieten“, schmunzelt der Chef.

Die rasante Entwicklung von Baby One zeigt, dass er und seine Frau Gabriele das richtige Gespür dafür haben, was bei werdenden Müttern und Vätern ankommt. Mit ihren 92 Fachmärkten in Deutschland und einem weiteren Dutzend Filialen in Österreich und in der Schweiz ist die vor gut dreißig Jahren gegründete Kette unangefochtener Marktführer und weiter auf Expansionskurs. Rund 235 Millionen Euro Nettoumsatz sind 2019 zusammengekommen, ein Plus von gut sieben Prozent. Corona war natürlich ein herber Rückschlag, aber das Online-Geschäft hat die Umsatzeinbußen durch die Schließung der Filialen teilweise ausgeglichen.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  im F.A.Z. Digitalpaket

: Aktion

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Das Unternehmen und die Unternehmer

Die Baby One GmbH ist deutscher Marktführer unter den Fachmarktketten für den Bedarf von Babys und Kleinkindern bis drei Jahre. Das 1988 als Babyland gegründete Familienunternehmen mit Hauptsitz in Münster beschäftigt rund 1200 Mitarbeiter und kam 2019 auf einen Nettoumsatz von 235 Millionen Euro. Baby One betreibt 43 eigene Fachmärkte, 61 Häuser werden in einem Franchise-System geführt. Neben Deutschland ist das rasch expandierende Unternehmen mit einem Dutzend Märkten in Österreich und in der Schweiz vertreten. 2009 wurde der Online-Shop gestartet.

Gabriele und Wilhelm Weischer sowie ihre Kinder Anna Weber und Jan-Willem Weischer sind geschäftsführende Gesellschafter. Der Seniorchef, 64 Jahre alt, hatte die elterliche Spielwarenhandlung in Werne betrieben. Ende der achtziger Jahre eröffnete er eine erste Franchise-Filiale von Babyland. Später übernahm er das Unternehmen und firmierte es 1992 zu Baby One um. Seine Frau, früher Gymnasiallehrerin, kümmert sich um Personalfragen. Ende des Jahres wollen sie an die Kinder übergeben, sie 38, er 36 Jahre alt. Die Tochter ist Betriebswirtin, der Sohn Jurist.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Bünder, Helmut (bü.)
Helmut Bünder
Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot