<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelSF-Autor Pierce Brown

„Darrows größte Hoffnung ist, dass der Krieg endet“

Von Alexander Armbruster
 - 09:32

Am Ende der ersten Trilogie der Red-Rising-Reihe haben die Hauptfigur Darrow und seine Freunde ein autoritäres Regime gestürzt, das eine Gesellschaft beherrschte, deren Klassen durch unterschiedliche Farben gekennzeichnet waren. In Ihrem neuen Buch betreten wir dasselbe Universum zehn Jahre später, und sofort befinden wir uns in einem Krieg.

Darrow und seine Republik haben die autoritäre Weltengesellschaft auf die verbliebenen Territorien Merkur und Venus zurückgedrängt. Dieser Krieg hat die junge Republik ausgezehrt. Interne Konflikte, politische Intrigen und Habgier drohen, den Fortschritt der letzten zehn Jahre zunichte zu machen. Darrow, der zu einer letzten Offensive gegen die Weltengesellschaft aufruft, muss sich die Frage stellen, ob die von ihm errichtete Republik noch immer seine Republik ist.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Premium

Quelle: FAZ.NET
Alexander Armbruster
Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.
Twitter
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenGold