FAZ plus ArtikelAbsage an „Batgirl“-Film

Nur ein Steuertrick?

Von Maria Wiesner
05.08.2022
, 15:49
Kommt nicht mal ins Streamingprogramm: Leslie Grace als „Batgirl“
Der Film war abgedreht, nun soll er nicht einmal im Streaming laufen. Was steckt hinter der Entscheidung bei Warner Bros., den „Batgirl“-Film wegzuschließen?
ANZEIGE

Ein abgedrehter Film, der einfach im Giftschrank verschwinden soll, macht unabhängig von seiner Qualität neugierig. Warner Bros. hat entschieden, den Film „Batgirl“ niemals einem Publikum vorzuführen. Die beiden belgischen Regisseure Adil El Arbi und Bilall Fallah reagierten schockiert und traurig, die Hauptdarstellerin Leslie Grace ebenso. Branchenblätter spekulieren nun über die Gründe und die Auswirkungen für die Superheldenwelt von DC.

Als Superhelden noch allein bunte Hefte bevölkerten, war der Comicverlag DC mit Figuren wie Superman und Batman führend, bis ihm Stan Lee bei Marvel das Wasser abgrub, indem er das Konzept der Konkurrenz nicht bloß imitierte, sondern Figuren mit komplexeren Geschichten entwarf. Mittlerweile gehören beide Comicverlage zu großen Medienkonzernen. Hinter Marvel steht Walt Disney, DC gehört zu Warner Bros., die seit April 2022 mit Discovery Inc. fusioniert sind.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Wiesner, Maria
Maria Wiesner
Redakteurin im Ressort „Gesellschaft & Stil“.
FacebookTwitter
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Bildungsmarkt
Alles rund um das Thema Bildung
Sprachkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
EBook
E-Book-Reader im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE