Filmkritik „Und morgen die ganze Welt“

In jeder Hinsicht abgesichert

Von Bert Rebhandl
Aktualisiert am 27.10.2020
Der neue Spielfilm von Julia von Heinz erkundet, ob rechte Gewalt mit Gewalt von Links ausgeglichen werden kann. Dabei macht der Film vieles richtig, doch will auf gar keinen Fall anecken. Die Video-Filmkritik von Bert Rebhandl.
Mehr zum Thema:
  Zur Startseite