FAZ plus ArtikelHeimat eines großen Bildhauers

Koenigs Reich droht der Verfall

Von Stefan Trinks
17.01.2021
, 12:16
Der Schöpfer der 9/11-Karyatide, Fritz Koenig, ist seit vier Jahren tot. Seine Atelier-Landschaft am Ganslberg bei Landshut ist einzigartig, aber bedroht. Dabei wäre sie in Corona-Zeiten ein Museum neuen Typs.

Nicht einmal fünf Kilometer von Landshut entfernt eröffnet sich ein Künstlerkosmos, der weltweit einzig ist. Dort, am Ganslberg wurde von 1961 an durch den Bildhauer Fritz Koenig auf hektargroßen hügeligen sattgrünen Wiesen eine Art englischer Garten der Kunst gestaltet, bei dem nicht das kleinste Detail zufällig ist und der seinesgleichen sucht.

Wie auch im Englischen Garten in München stößt man beim Aufstieg am Ganslberg immer wieder auf von Koenig entworfene Gebäude, auf von großen Panoramascheiben gefasste Blicke in die vom Künstler als Bild modellierte Landschaft sowie dazwischen auf sorgfältig von ihm in die Natur eingepasste Skulpturen, die selbst über große Entfernungen miteinander in Dialoge treten. Und anstelle des exotischen Chinesischen Turms im Münchner Englischen Garten gibt es am Ende dieser Expedition ins Künstlerreich zwei „Afrika-Hallen“.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Trinks, Stefan
Stefan Trinks
Redakteur im Feuilleton.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot