FAZ plus ArtikelAbfindung für Schlesinger?

Schampus für alle und Boni satt

Von Michael Hanfeld
09.08.2022
, 18:19
Patricia Schlesinger bei einem Fototermin im Dezember 2020
Zur Amtsführung der zurückgetretenen RBB-Intendantin Patricia Schlesinger dringen weitere, pikante Details ans Licht. Die Frage ist, ob sie auch noch eine Abfindung erhält. Die ersten Köpfe rollen.
ANZEIGE

Die „Aufklärung hat weiter höchste Priorität“. So sprach der Rundfunkrat des Rundfunks Berlin Brandenburg am Montagabend nach seiner Sondersitzung. Da stutzt man schon beim dritten Wort: „weiter“? Bislang haben für Aufklärung Journalisten gesorgt, nicht die Gremien des öffentlich-rechtlichen Senders. Ohne die Recherchen des Webportals „Business Insider“ gäbe es die Debatte über die Usancen an der Spitze des RBB nicht, wäre Patricia Schlesinger noch im Amt und liefe alles so weiter, wie es nicht weiterlaufen sollte.

Die Hilflosigkeit drückt sich nicht nur in der Mitteilung des Rundfunkrats aus. Mit dem Auftritt der Rundfunkratsvorsitzenden Friederike von Kirchbach in einer Sondersendung des RBB am Abend verhielt es sich nicht anders. Der Rundfunkrat sei das Gegenüber der Senderspitze und des Verwaltungsrats und nicht ein Teil derselben, weshalb sie auch die Einladung des Brandenburgischen Landtags, vor drei Wochen Rede und Antwort zu stehen, nicht angenommen habe.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Michael Hanfeld  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Michael Hanfeld
verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Bildungsmarkt
Alles rund um das Thema Bildung
Sprachkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
EBook
E-Book-Reader im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE