FAZ plus ArtikelKreml-Propaganda auf Twitter

Die Ukraine gewinnt die Oberhand

Von Vanessa Fatho
12.05.2022
, 08:29
Wolodymyr Selenskyj bei einer seiner Ansprachen im Regierungssitz in Kiew.
Video
Russische Propaganda gibt es auch auf Twitter. Doch der Kurznachrichtendienst geht gegen Kremlfans und Kriegsjubler vor – mit Erfolg. Auch die EU-Sanktionen scheinen zu wirken.
ANZEIGE

Russische Kriegspropaganda auf Twitter ist weniger erfolgreich als gedacht. Nach Angaben des „Disinformation Situation Centers“ ist die Reichweite pro-russischer Tweets in diesem Monat im Vergleich zum April gesunken – dank geänderter Twitter-Richtlinien und den Sanktionen der EU.

Die gemeinnützige Initiative hinter dem „Disinformation Situation Center“ wurde von mehreren zivilgesellschaftlichen Organisationen gegründet, darunter der Beratungsstelle Hate Aid und der Tech-Initiative Reset. Seit Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine dokumentiert die Initiative den Informationskrieg Putins im Netz. Das Ziel: die Plattformbetreiber im Kampf gegen die Verbreitung pro-russischer Desinformation zu unterstützen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Bildungsmarkt
Alles rund um das Thema Bildung
Sprachkurs
Verbessern Sie Ihr Englisch
Sprachkurs
Lernen Sie Französisch
EBook
E-Book-Reader im Test
Baufinanzierung
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
ANZEIGE