<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Schweden-Pop

Abba ist wieder da

 - 14:32
Video starten

Nach 36 Jahren
ABBA ist zurück!

1982 gingen die Vier auseinander, nun findet die legendäre schwedische Popgruppe „Abba“ wieder zueinander - zumindest für zwei Songs. „Wir alle hatten das Gefühl, dass es nach 35 Jahren Spaß machen könnte, unsere Kräfte wieder zu vereinen und ins Studio zu gehen“, teilten die Musiker am Freitag per Instagram mit. „Und es war, als habe die Zeit stillgestanden und als seien wir nur für einen kurzen Urlaub weg gewesen.“

Wann die neue Lieder erscheinen sollen, steht noch nicht fest. Im Dezember jedoch, teilte die BBC mit, werde Abba mit einem der beiden Lieder, das den Titel „I Still Have Faith In You“ trägt, bei einer Fernsehshow auftreten, welche die BBC und der amerikanische Sender NBC ausstrahlen.

Abba, gegründet 1972, war eine der kommerziell erfolgreichsten Popgruppen überhaupt. Nach Angaben des Musikverlags Universal Music hat Abba mehr als 380 Millionen Platten verkauft. Die Lieder werden bis heute gecovert und gehören zum Standard-Repertoire in jeder Karaoke-Bar, sei es „Money, Money“ Money“, „Mamma Mia“, „Dancing Queen“ oder „The Winner Takes It All“ und „Waterloo“.

❤️ #abbaofficial #abba

Ein von @ abbaofficial geteilter Beitrag am

/ °C

Mit dem letztgenannten Titel gewann Abba 1974 den Grand Prix Eurovision de la Chanson, der heute Eurovision Song Contest heißt. 1982 löste sich die Band auf, nachdem sich die Musiker, die privat zusammen gewesen waren, getrennt hatten. Zuerst hatten sich Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus scheiden lassen, dann hatten sich Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson getrennt.

Harmonielehre
Abbas kleine Tricks gegen die Langeweile
© F.A.Z., Andreas Brand, F.A.Z., Andreas Brand

„Wir mögen älter geworden sein“, teilen nun Agnetha Fältskog (68), Benny Andersson (71), Björn Ulvaeus (73) und Anni-Frid „Frida“ Lyngstad (72) mit, „aber der Song ist neu. Und es fühlt sich gut an.“ Von einem echten Comback der Gruppe, das immer wieder in Rede stand, aber auch immer wieder von den Musikern selbst dementiert wurde, ist nicht die Rede.

Quelle: FAZ.NET
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenBBCInstagram