Vergessene Baugenehmigung

Wird die Sagrada Familia nach 144 Jahren fertig?

Aktualisiert am 10.06.2019
 - 15:00
Never-ending Story: Ob die Sagrada Familia tatsächlich im Jahr 2026 fertig wird, ist noch offen.
Nach mehr als hundert Jahren gibt es für die Sagrada Familia in Barcelona endlich eine offizielle Baugenehmigung. Zu Gaudís 100. Todestag könnte sie dann fertig sein.

Endlich dürfen Architekten, Ingenieure und Bauarbeiter an der bis heute unvollendeten Basilika Sagrada Familia in Barcelona arbeiten, ohne das Gesetz zu brechen. Nach 137 Jahren gibt es für die Kathedrale eine offizielle Baugenehmigung. Die Stadtverwaltung habe die Genehmigung erteilt, dass die Kirche für 4,6 Millionen Euro fertiggestellt werden dürfe, wie Stadtplanerin Janet Sanz am Wochenende auf Twitter mitteilte. Die Genehmigung ist für sieben Jahre gültig, bis dahin soll das Bauwerk vollendet sein.

2026 ist der 100. Todestag des Architekten Antoni Gaudi, der im Jahr 1882 ohne offizielle Genehmigung mit dem Bau der Kirche begonnen hatte. Der Jugendstilkünstler starb am 10. Januar 1926 nach einem Tram-Unfall. Die Sagrada Familia gilt als Gaudis berühmtestes Bauwerk - und als sein Lebenswerk. Dass die Genehmigung fehlte, fiel erst 2016 auf.

„Keinerlei Privilegien mehr“

Die Stadtverwaltung von Bürgermeisterin Ada Colau hatte kurz nach ihrem Amtsantritt im Jahr 2015 herausgefunden, dass die berühmteste Baustelle Spaniens keine offizielle Bauerlaubnis besaß. Die Kirche werde nun „wie alle zahlen“ und genieße „keinerlei Privilegien mehr“, wurde die Stadtplanerin Sanz in der Zeitung „La Vanguardia“ zitiert. „Endlich wird eine historische Anomalie unserer Stadt gelöst.“ Außerdem wurde vereinbart, dass die Baugesellschaft 36 Millionen Euro zahlen muss, um die negativen Auswirkungen der Bauarbeiten auf die Nachbarschaft zu mildern.

Jedes Jahr wird Barcelonas Wahrzeichen, das seit 2005 UNESCO-Weltkulturerbe ist, von rund 4,5 Millionen Menschen besucht. Papst Benedikt XVI. hatte sie 2010 zur Basilika geweiht. Laut der Genehmigung darf die Kirche nicht höher als 172 Meter werden, um Barcelonas Hausberg Montjuïc (180 Meter) nicht zu überragen. Der höchste der Türme soll 2022 fertig werden und eine Höhe von 172,5 Metern haben. Damit wird die Sagrada Familia die höchste Kirche der Welt.

Bis zum Abschluss des Baus werden noch weitere Ausgaben in geschätzter Höhe von 374 Millionen Euro anfallen. Der Bau wird ausschließlich von Spenden und Eintrittsgeldern finanziert.

Quelle: dpa
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot