FAZ plus ArtikelNervosität am Aktienmarkt

Kursrutsch als Chance

Von Daniel Mohr
29.11.2021
, 11:20
Der Bär ist das Symbol für sinkende Kurse an der Börse.
Die Aktienmärkte sind wegen der neuen Virusvariante nervös. Solche Momente sind meist gute Einstiegsgelegenheiten. Wo bieten sich noch Chancen?
ANZEIGE

Die Rekordlaune ist im Dax erst einmal vorbei. Mit 16.290 Punkten erreichte der Index vergangene Woche sein bisheriges Hoch. Doch die rasant steigende Zahl neuer Corona-Fälle und die Virusvariante aus Südafrika, die noch ansteckender sein könnte als die aktuelle Delta-Variante, haben dem deutschen Leitindex zugesetzt. Bis Freitag gingen zeitweise rund 1000 Punkte oder sechs Prozent seit dem Rekordstand verloren. Das ist noch kein Desaster, wie krisenerprobte Aktionäre wissen, aber die heile Aktienwelt der vergangenen Wochen hat einen Kratzer bekommen.

ANZEIGE

Die große Frage der nächsten Wochen wird daher sein: Bleibt es beim Kratzer, oder wird die gute Laune an den Aktienmärkten nachhaltig getrübt? Andreas Strobl, Leiter deutsche Aktien und Fondsmanager der Berenberg Bank, bleibt optimistisch: „Das große Bild der weltwirtschaftlichen Erholung, insbesondere in den Vereinigten Staaten, bleibt bestehen.“ Er rechnet mit weiter steigenden Gewinnen der Unternehmen, dem wichtigsten Parameter für steigende Aktienkurse. „Aber die Risiken nehmen zu, vom Chip-Mangel über fehlende Fachkräfte bis hin zu der Gefahr, dass die Impfstoffe nicht so wirksam gegen neue Virusvarianten sind“, sagt Strobl.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Daniel Mohr  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Daniel Mohr
Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE