FAZ plus ArtikelDigitalwährung Ether

Besser als Bitcoin

Von Dennis Kremer
17.01.2021
, 19:51
Alle Welt ist im Bitcoin-Rausch. Dabei gibt es eine Alternative, die viel interessanter ist: Ether. Doch was macht die Digitalwährung so besonders?

Wo findet man einen Namen für eine neue Währung? Im Internet natürlich. Vitalik Buterin jedenfalls erging es so. Der Softwareentwickler, in Russland geboren und in Kanada aufgewachsen, klickte sich eines Tages durch das Online-Lexikon Wikipedia, bis er bei dem Wort „Ether“ (englisch für „Äther“) haltmachte. „Es klang gut und gefiel mir besser als alle Alternativen“, hat Buterin später seine Wahl begründet.

Sie hätte schlechter ausfallen können. Denn ähnlich geheimnisvoll wie der Äther, in der frühen Neuzeit die Bezeichnung für eine das Universum durchdringende Substanz, ist für viele auch die Kunst, in der es Buterin und ein paar Mitstreiter zur Meisterschaft gebracht haben – in der Entwicklung einer Digitalwährung. Die bekannteste und erste Währung dieser Art ist der Bitcoin, von dessen gewaltigen Kurszuwächsen in diesen Tagen Anleger auf der ganzen Welt profitieren wollen. Doch still und leise hat sich Vitalik Buterins Währung Ether zum wahren Liebling der Szene gemausert, sie gilt vielen als der bessere Bitcoin. Die Preisentwicklung ist ähnlich verrückt wie bei Bitcoin, innerhalb eines Jahres hat sich der Wert mehr als versechsfacht. Damit beträgt der Wert aller derzeit verfügbaren Ether gewaltige 140 Milliarden Dollar.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Kremer, Dennis
Dennis Kremer
Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot