Anlagestrategien von Hedge Fonds

29.01.2001
, 13:08
ANZEIGE

Global Macro
Dabei handelt es sich um eine Art opportunistische Strategie, die auf gesamtwirtschaftliche Entwicklungen verschiedener Märkte und Branchen setzt und versucht, daraus Gewinne zu erzielen. Zu diesem Zweck werden Analysen und Prognosen unter anderem von Veränderungen bei Zinssätzen, Währungen, Aktien und Rohstoffen und monetären Entwicklungen herangezogen.

Event Driven
Hedge Fonds dieser Gruppe versuchen, von Bewertungsunterschieden zwischen Anlageinstrumenten (zum Beispiel Aktien, Renten) unterschiedlicher Unternehmen in speziellen Situationen, wie Fusionen, Restrukturierungen, Übernahmen und Konkursen zu profitieren. Dabei werden jedoch ausschließlich Bewertungsunterschiede zwischen den gleichen Instrumenten unterschiedlicher Unternehmen genutzt. Da solche Ereignisse verhältnismäßig häufig eintreten, bieten sich immer wieder attraktive Anlagemöglichkeiten.

ANZEIGE

Relative Value
Das Ziel dieser Gruppe ist es, temporäre Wertabweichungen zwischen voneinander abhängigen Anlageinstrumenten (zum Beispiel Wandelanleihen und Aktien desselben Unternehmens) zu nutzen.

Equity Hedge
Bei dieser Strategie werden unterbewertete Wertpapiere gekauft und überbewertete leer verkauft. Einige Manager konzentrieren sich dabei auf bestimmte Branchen, während andere anlassbezogen in mehrere Branchen investieren.

Short Selling
Hier werden geliehene Wertpapiere leerverkauft, die als überbewertet betrachtet werden. Dies geschieht in der Erwartung, sie zu einem späteren Zeitpunkt zu einem niedrigeren Preis wieder zurückzukaufen, um damit einen Gewinn zu erzielen. Die Auswahl der zu verkaufenden Titel erfolgt auf Basis der Fundamentalanalyse einer Branche oder eines einzelnen Unternehmens.

Quelle: @cri
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Tarifportal
Strom-Vergleich: Sparen mit günstigem Strompreis
Kapitalanlage
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE