FAZ plus ArtikelBaufinanzierung

Baukredit mal ganz anders

Von Dyrk Scherff
09.05.2021
, 08:51
Es muss nicht immer die Hausbank sein: Kreditvermittler wie Dr. Klein, Interhyp & Co. bieten oft eine günstigere Finanzierung. Wir haben ein paar Tipps für Sie.

Die eigene Immobilie ist für die meisten Menschen die wohl teuerste Investition ihres Lebens. Ein paar Hunderttausend Euro sind schließlich dazu nötig. Dafür lohnt es sich, für die Wahl der richtigen Finanzierung ein bisschen Aufwand zu betreiben, schließlich macht der Unterschied zwischen einem günstigen und teuren Kreditangebot mehrere Tausend Euro aus. Und das sogar, wenn der Zinsunterschied nur ein paar Zehntel Prozentpunkte beträgt. Sie summieren sich angesichts von hohen Darlehensbeträgen und langen Laufzeiten schnell zu größeren Summen auf.

Der klassische Weg zur Hausbank mag am bequemsten sein, man kennt sich schließlich. Die besseren Konditionen gibt es aber meist woanders. Aber wo? Früher, vor den Zeiten des Internets, hätte man mehrere Banken abgeklappert, vielleicht auf den Tipp eines Bekannten gehört. Mittlerweile gibt es Vergleichsportale wie FMH oder biallo.de, die aus vielen Bank- und Versicherungsangeboten die günstigsten herausfiltern. Und es gibt Hunderte Kreditvermittler, die diese Filterarbeit für die Immobilieninteressenten übernehmen. Sie ersparen ihnen damit viel Zeit und Laufarbeit und sind in der Regel nicht teurer als die Banken, deren Angebote sie vermitteln.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Scherff, Dyrk
Dyrk Scherff
Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot