FAZ plus ArtikelCorona-Maßnahmen

Keine weitere Stundung von Baukrediten

Von Christian Siedenbiedel, Tim Kanning und Kerstin Papon
03.11.2020
, 16:31
Ein neues Gesetz zur Stundung von Krediten soll es in der zweiten Corona-Welle nicht geben. So ganz viele hatten von dem Angebot ohnehin nicht Gebrauch gemacht, zeigt eine Umfrage.

In der zweiten Corona-Welle soll die Stundung von Krediten offenbar nicht mehr so einfach möglich sein wie im Frühjahr. Eine entsprechende gesetzliche Regelung für Verbraucherkredite und Baufinanzierungen, „Moratorium“ genannt, ist bereits Ende Juni ausgelaufen. Anschließend hatten einige, wenn auch nicht alle Banken freiwillig bei einem sogenannten privaten Moratorium mitgemacht. Das läuft jetzt aber auch zum Jahresende aus. Eine gesetzliche Neuauflage dieses Programms aus dem Frühjahr ist für den „Lockdown light“ offenbar nicht in Vorbereitung, auch an ein weiteres privates Moratorium über das Jahresende hinaus ist bisher nicht gedacht. „Weiterhin möglich ist, dass Banken mit einzelnen Kunden einen Zahlungsaufschub vereinbaren, das geht immer“, heißt es beim Bundesverband deutscher Banken.

Unterdessen hat sich die FMH-Finanzberatung in Frankfurt zusammen mit der Hochschule München mit der Frage befasst, wie viele Bankkunden von der Möglichkeit überhaupt Gebrauch gemacht haben. Die Studie kommt zu dem Ergebnis: „Mit bis zu 2 Prozent des Gesamtvolumens sind die Stundungsanträge in einem extrem niedrigen Bereich.“ Um herauszufinden, wie viele der Stundungsanträge in der Baufinanzierung eingereicht wurden, hat die FMH-Finanzberatung nach eigenen Angaben eine aufwendige Befragung von Anbietern vorgenommen. Sie kommt aus dieser Umfrage zu dem Ergebnis, in 1,89 Prozent der Fälle sei in irgendeiner Form eine Stundung der Raten in der Baufinanzierung beantragt worden. Die Ablehnungsquote dabei habe im Schnitt unter 5 Prozent gelegen, der Stundung wurde also in der ganz überwiegenden Zahl der Fälle stattgegeben.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Christian Siedenbiedel - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Christian Siedenbiedel
Redakteur in der Wirtschaft.
Autorenpoträt / Kanning, Tim (kann.)
Tim Kanning
Redakteur in der Wirtschaft.
Autorenporträt / Papon, Kerstin
Kerstin Papon
Redakteurin in der Wirtschaft.
Twitter
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot