<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelBitcoin im Jahrestief

Der Lack ist ab

Von Franz Nestler
Aktualisiert am 24.11.2018
 - 09:47
Es ist nicht alles Gold was glänzt: Bitcoin als Münzen.
Die Digitalwährung Bitcoin steckt in der Krise: Der Kurs fällt auf ein Jahrestief und die Gründer sind zerstritten. Die Hoffnungen ruhen auf neuen Fonds.

Es war eine Kursrally, welche die Welt bisher so noch nicht gesehen hat. Die Digitalwährung Bitcoin stieg im Jahr 2017 von weniger als 800 Dollar auf bis zu 19.200 Dollar - also um 2300 Prozent binnen weniger Monate.

Der Höhenflug ist jedoch längst vorbei. Auf weniger als 4300 Dollar ist der Kurs nun zurückgefallen - ein absolutes Jahrestief. Wie konnte es dazu kommen? Viele Menschen haben das Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit von Digitalwährungen verloren. Die Transaktionen sind zu teuer, sie dauern viel zu lange und sind unglaublich ineffektiv. Bitcoin werden vielerorts daher nicht mehr als Währung betrachtet, sondern als Spekulationsobjekt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  im F.A.Z. Digitalpaket

: Aktion

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z. WOCHE
Autorenporträt / Nestler, Franz
Franz Nestler
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.