Dossier

Hedge Fonds sind im Kommen

Von Markus J. Schellenberg
02.02.2001
, 14:23
Hedge Fonds: Mit Strategie zum Ertrag
Hedge Fonds stoßen auf immer mehr Interesse. Allerdings nimmt die Komplexität des Themas zu, sagt Markus Schellenberg von der Schweizer RMF Group.
ANZEIGE

Hedge Fonds polarisieren. Sie werden meist dann interessant, wenn an den Finanzmärkten spezielle Ereignisse im Positiven und im Negativen zu vermelden sind. Obwohl diese Anlagekategorie eine lange Geschichte aufweist, hat sie sich bezüglich ihrer Größe ab 1990 exponentiell entwickelt.

Die jüngsten Entwicklungen bei George Soros und Julian Robertson zeigen jedoch, dass selbst die Überväter der Hedge Fonds-Branche an Grenzen stoßen. Beide haben sich auf „das Altenteil“ zurückgezogen. Die zunehmende Komplexität von Hedge Fonds stellt höchste Anforderungen an die Berater.

Globalisierung und Skills gefragt

ANZEIGE

Die Hedge-Fonds-Branche ist vermehrt auf talentierte und hochqualifizierte Unternehmer auf globaler Basis angewiesen, um Marktineffizienzen zu identifizieren und gewinnbringend auszunutzen. Das besondere Know How der Fonds-Manager kann sich in diesem Umfeld voll entfalten. Auf Grund der unzähligen Strategien und Stile, die sich oft auf spezifische Marktsegmente beziehen, sind besondere Fähigkeiten und Talente der Manager gefragt.

Bild: FEM

25 Prozent jährliches Volumenwachstum

Experten schätzen, dass das Hedge Fonds-Volumen im Jahr 2000 rund 400 Milliarden Dollar erreicht und während der nächsten zehn Jahre mehr als 25 Prozent pro Jahr wächst. Das geschätzte Volumen von 2.040 Milliarden Dollar aller alternativen Anlagen entspricht rund 8,5 Prozent des weltweiten Aktienmarktes. Es zeigt die gleiche Kapitalisierung wie der japanische Aktienmarkt, entspricht etwa 50 Prozent der Marktkapitalisierung von Euroland und ist rund dreimal größer als der Schweizer Aktienmarkt.

ANZEIGE

Institutionelle Investoren steigen ein

Vermögende Privatinvestoren stellten ursprünglich die größte Nachfragegruppe dar. Heute zeichnet sich eine Institutionalisierung der Hedge Fonds-Industrie ab. Vermehrt investieren Firmen, Pensionskassen und Versicherungen Geld in diese Anlagekategorie. Um die Effizienz des Gesamtportfolios nachhaltig zu erhöhen, muss der Anteil von Hedge Fonds allerdings bedeutend sein. Während Anleger in den USA den Anteil von 7,3 Prozent im Jahr 2000 auf acht Prozent für das Jahr 2001 erhöhen wollen, liegen die entsprechenden Zahlen in Europa noch unter drei Prozent.

Komplexität nimmt zu

Anleger sehen sich in Zukunft mit einer erhöhten Komplexität konfrontiert. Inhaltlich ist diejenige Stilrichtung und Strategie zu wählen, die langfristig einen echten Mehrwert darstellt. Das Angebot von Hedge Fonds wird weiterhin stark wachsen und neben guten Kontakten braucht es die Fähigkeit, die Strategie der Manager zu verstehen. Dies bedeutet erhöhte Anforderungen an die Identifizierung, Auswahl und Überwachung von Hedge Fonds. Auf Grund des explosionsartigen Wachstums muss mit tieferen Erträgen gerechnet werden.

ANZEIGE

Der Autor ist Mitarbeiter der Schweizer RMF Investment Group.

Quelle: @cri
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Tarifportal
Mit unserem kostenlosen Tarifvergleich sparen
Kapitalanlage
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE