Die FAZ.NET-Nachrichten-App
Kostenlos für iOS und Android
Chef Wöhrmann im Gespräch

DWS verklagt Wirecard

Von Dennis Kremer und Georg Meck
15.11.2020
, 10:27
DWS-Chef Asoka Wöhrmann, 55, ist für ein verwaltetes Vermögen in Höhe von rund 750 Milliarden Euro verantwortlich. Bild: Wolfgang Eilmes
Asoka Wöhrmann, Chef der Fondsgesellschaft DWS, über die Fehler seines Hauses im Wirecard-Skandal, Jahrzehnte ohne Zinsen, die unaufhaltsame Börsenrally und einen Dax von über 20.000 Punkten.
Anzeige

Herr Wöhrmann, die Aussicht auf einen Corona-Impfstoff beflügelt die Börse. Werden die Kurse weiter steigen?

Davon bin ich überzeugt. Das hat natürlich kurzfristig auch mit der erfreulichen Nachricht über einen möglichen Impfstoff zu tun, entwickelt in Deutschland, die die Kurse in die Höhe schnellen ließ. Auf längere Sicht gesehen, gibt es aber andere Treiber für den Markt.

Jetzt weiterlesen
mit FAZ.NET komplett
0 € statt11,80 € im ersten Monat

jederzeit kündbar

unbeschränkter Zugriff auf mehr als 800 exklusive F+Artikel pro Monat
Zugang vorhanden? Hier anmelden.
Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Dennis Kremer
Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
Verlagsangebot
CFO / Kaufmännischer Geschäftsführer (m/w/d)
über Rochus Mummert Executive Consultants GmbH
Abteilungsleiter Projektierung - Sondermaschinenbau | Fertigungstechnik | Prüftechnik (m/w/d)
über HSH+S Management und Personalberatung GmbH
Produktentwicklungsingenieur (m/w/d)
tado GmbH
Wissenschaftsmanager/in (m/w/d) für Berufungsmanagement (Faculty Recruitment)
Technische Universität München (TUM)
Verlagsangebot
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
Lernen Sie
Französisch.
Verbessern Sie
Ihr Englisch.
Lernen Sie
Spanisch.
Anzeige