<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelMarktschwankungen im Jahr 2020

Auch Unsicherheit bietet Rendite

Von Inken Schönauer
Aktualisiert am 25.11.2019
 - 20:34
Sicherheit geht zuweilen vor: Viele Investoren schätzen derzeit Bares.
Brexit, Trump und Handelskrieg: 2020 bleibt alles, wie es war? Von wegen! Laut UBS bestimmen Megatrends das nächste Jahrzehnt. Wir stellen sie vor.

Das neue Jahr 2020 beginnt mit einer großen Portion Unsicherheit für die Anleger. „An der Schwelle zum Jahr 2020 stehen Anleger nicht nur vor einem Jahr voller Entscheidungen, sondern vor einem ganzen Jahrzehnt der Transformation, in dem Innovationen in Technologie und Nachhaltigkeit die Art und Weise der Geldanlage verändern könnten.“ Zu diesem Schluss kommt eine Studie der UBS Global Wealth Management.

„Viele Investoren sind vorsichtig“, sagt Tobias Vogel, Vorstandsmitglied von UBS Europa, im Gespräch mit der F.A.Z. In dem Basisszenario geht UBS in der Studie von einem Wachstum der Weltwirtschaft von 3 Prozent im Jahr 2020 aus. Im laufenden Jahr wird ein Wachstum vom 3,1 Prozent erreicht. Das Wachstum in den Industrieländern wird laut der Studie von 1,6 Prozent auf 1,1 Prozent absinken.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Schönauer, Inken
Inken Schönauer
Redakteurin in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt.
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.