Verschoben

Ahold Delhaize legt Börsengang von Bol.com auf Eis

10.08.2022
, 14:23
Das Ahold Delhaize Logo am Hauptsitz des Unternehmens in Zaandam in den Niederlanden
Die niederländische Supermarktkette hat die Pläne zum Marktdebüt der Online-Tochtergesellschaft vorerst aufgeschoben. Die Marktbedingungen sollten günstiger sein.
ANZEIGE

Der niederländische Supermarkt-Konzern Ahold Delhaize verschiebt den Börsengang seiner Online-Verkaufsplattform Bol.com. Das Unternehmen werde die Pläne bei günstigeren Marktbedingungen wieder aufnehmen, sagte Konzernchef Frans Muller am Mittwoch. Eigentlich sollte Bol.com sein Börsendebüt in der zweiten Jahreshälfte feiern.

Der Umsatz der Online-Tochtergesellschaft sank im zweiten Quartal um 2,1 Prozent, nachdem er im Vorjahreszeitraum um 24,2 Prozent gestiegen war. Der Gesamtumsatz der Gruppe legte dagegen um 15 Prozent auf 21,4 Milliarden Euro zu und entsprach den Analystenerwartungen. Das bereinigte Betriebsergebnis übertraf mit 880 Millionen Euro die Schätzungen von 815 Millionen Euro. Ahold Delhaize hob seine Jahresprognose für den Gewinn pro Aktie an und erwartet nun ein Wachstum im mittleren einstelligen Bereich.

ANZEIGE

Im Mai hatte das Unternehmen noch einen Rückgang im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich prognostiziert. An der Börse Euronext kletterte die Aktie des Supermarktkonzerns zeitweise um mehr als 7 Prozent im Kurs.

Quelle: Reuters
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Tarifportal
Strom-Vergleich: Sparen mit günstigem Strompreis
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Hypothekenrechner
Jetzt Zinsen vergleichen
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
ANZEIGE