FAZ plus ArtikelAktie im Blick

Deutsche Börse profitiert von teurem Gas

Von Daniel Mohr
20.10.2021
, 18:32
Blick in den Handelssaal der Deutschen Börse in Frankfurt
Die Energiebörse EEX ist einer der Wachstumstreiber der Deutschen Börse. Aber auch sonst sieht es gut aus. Analysten raten zum Kauf der Aktie.
ANZEIGE

Die Deutsche Börse hat in den vergangenen Jahren einen Wandel geschafft. Hing ihr Wohl und Wehe früher sehr von den Launen der Aktien- und Zinsmärkte ab, ist sie heute ein viel breiter aufgestellter Konzern. So konnte der Frankfurter Börsenbetreiber nun eine sehr gute Quartalsbilanz für die Monate Juli bis September vorlegen, obwohl größere Börsenturbulenzen an den Aktienmärkten ausgeblieben sind, die klassischerweise den Handel beleben und somit der Börse Geschäft bescheren.

ANZEIGE

So lahmte im dritten Quartal das wichtigste Geschäft der Deutschen Börse, der Handel mit Aktienindexderivaten. Der Umsatz sank um 8 Prozent zum Vorjahr. Der Blick auf die ersten neun Monate des Jahres 2021 zeigt sogar ein Minus von 31 Prozent im wichtigsten Geschäftsfeld. Verglichen mit dem turbulenten Handel 2020, als das Aufkommen von Corona die Aktienmärkte erst einbrechen ließ und dann eine Erholungsrally einsetzte, geht es 2021 sehr gemächlich zu. Auch das Wertpapierhandelsgeschäft auf Xetra entwickelte sich entsprechend rückläufig.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Daniel Mohr  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Daniel Mohr
Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE