<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelGeldanlage in Aktien

Warum Anleger 2019 auf Gewinnausschüttungen achten sollten

Von Achim Matzke
 - 15:28

Durch die Baisse an den europäischen Aktienmärkten im Jahr 2018 sind bei vielen Standardwerten aus der Eurozone wieder attraktive Dividendenrenditen entstanden. Mit Blick auf 2019 sollten die zuletzt – sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in der Eurozone – gesunkenen Anleiherenditen aufgrund der Unsicherheiten (zum Beispiel Verlangsamung der Weltkonjunktur oder Brexit), der anstehenden Politik der Notenbanken und der Inflationserwartungen nur moderat ansteigen.

Als Konsequenz weist eine Aktiendividendenstrategie aktuell eine höhere Attraktivität auf als in Vorjahren. Bei dieser Anlagestrategie soll ein gleichgewichteter Aktienkorb aus Euro-Stoxx-50-Titeln erstellt werden, die eine Kombination aus einer erwarteten attraktiven Dividendenrendite und einer attraktiven technischen Gesamtlage bieten. Das bereits in früheren Jahren verwendete Auswahlverfahren liefert diesmal einen Aktienkorb bestehend aus Allianz (Sicherungsstopp: 130 Euro), BBVA (3,80 Euro), BASF (45 Euro), Enel (3,80 Euro), Sanofi (55 Euro) und Total (35 Euro).

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Premium

Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenDaimlerEurozoneBBVABASFEnelSanofiBMWDeutsche Telekom