Fonds

Hedge Fonds sammeln weniger neues Anlagekapital ein

28.07.2005
, 13:38
Der Zufluß von Anlagekapital in Hedge Fonds ist im zweiten Quartal um 60 Prozent zurückgegangen, berichtet Hedge Fund Research und verweist auf die mäßige Performance. Bisher sind es insgesamt mehr Zuflüsse als im Vorjahr.

Der Zufluß von Anlagekapital in Hedge Fonds ist im zweiten Quartal 60 Prozent zurückgegangen, berichtet Hedge Fund Research Inc. und verweist auf die vergleichsweise schlechte Performance.

Die kaum regulierten Investmentpools für institutionelle Investoren und sehr vermögende Privatanleger zogen netto 10,9 Milliarden Dollar an, nach 27,4 Milliarden Dollar in den ersten drei Monaten. Der Anlageertrag lag bei durchschnittlich 1,14 Prozent, verglichen mit 1,37 Prozent für den Standard & Poor's 500 Index, Dividenden mitgerechnet.

Hedge Fonds scheinen im Moment nicht sonderlich attraktiv zu sein

Im Zeitraum März und April haben Hedge Fonds sogar 2,4 Prozent verloren, das schlechteste Ergebnis seit Juni/Juli 2002, als die Portefeuilles einen Verlust von 4,7 Prozent verzeichneten. Die Herabstufung von General Motors auf „Ramsch“ hat viele Investoren verunsichert. Hinzu kamen Spekulationen über große Verluste bei einigen Hedge Fonds.

„Angesichts des schwierigen Marktumfelds ist ein solcher Kapitalfluß weder eine Überraschung noch ein Indiz dafür, daß die systemischen Herausforderungen für die Branche größer geworden sind“, sagte Josh Rosenberg, Präsident von Hedge Fund Research, am Mittwoch in einem Interview mit Bloomberg News. Im zweiten Quartal 2004 und im ersten Quartal 2003 hatten sich die Zuflüsse auf rund sieben Milliarden Dollar abgeschwächt, berichtete Rosenberg.

Trotz des jüngsten Rückgangs summiert sich der Nettokapitalzufluß in Hedge Fonds in den ersten sechs Monaten auf 38,3 Milliarden Dollar, was einem Anstieg um 29 Prozent zum Vorjahreszeitraum entspricht. Nach dem Ertrag von 5,4 Prozent im vierten Quartal 2004 haben Hedge Fonds im ersten Halbjahr durchschnittlich 1,89 Prozent Gewinn erzielt.

Jahr 2005 verzeichnete bisher mehr Zuflüsse als im Vorjahr

Weltweit ist das Anlagekapital der Hedge Fonds im zweiten Quartal auf 1,03 Billionen Dollar gestiegen, nach 490 Milliarden Dollar im Jahr 2000. In Europa flossen in den ersten sechs Monaten 13 Milliarden Dollar in 150 Startup-Hedge-Fonds, berichtet das Fachmagazin EuroHedge. Im Vorjahreszeitraum sammelten 128 neue Hedge Fonds 9,5 Milliarden Dollar ein. Sollte sich der Trend fortsetzen, wäre die Jahresbilanz 2005 besser als 2004, als 250 neue Hedge Fonds 22 Milliarden Dollar vereinnahmten.

Nach den Verlusten einiger Hedge Fonds haben Aufsichtsbehörden, darunter die Securities and Exchange Commission in Amerika, die Hedge Fondsbranche ins Visier genommen. Wandelanleihe-Hedge Fonds sind mit einem durchschnittlichen Verlust von 5,5 Prozent in diesem Jahr die Schlußlichter der Branche und verzeichneten die größten Kapitalabflüsse. Netto wurden 4,15 Milliarden Dollar abgezogen, womit der Kapitalabfluß im ersten Halbjahr bei 5 Milliarden Dollar lag.

Einige Wandelanleihe-Hedge Fonds sind im zweiten Quartal geschlossen worden, darunter der 1,4 Milliarden Dollar schwere Marin Capital und ein 600 Mill. Dollar schwerer Hedge Fonds, der von EBF & Associates verwaltet wird. Im Juni verzeichneten diese Portefeuilles einen Wertzuwachs von 1,03 Prozent - die erste positive Monatsbilanz in diesem Jahr.

Aktien- und Makrofonds sind gefragt

Zu den beliebtesten Hedge Fonds gehörten Aktien-Hedge Fonds und so genannte Makro-Hedge-Fonds, die Konjunkturtrends verfolgen, indem sie in Aktien, Anleihen, Devisen und Rohstoffe investieren. Beide Fondskategorien zogen netto 3,2 Milliarden Dollar an. Dach-Hedge-Fonds, die in andere Hedge Fonds investieren, verzeichneten im zweiten Quartal einen Kapitalzufluß von 3,5 Milliarden Dollar, nach 9,4 Milliarden Dollar in den ersten drei Monaten des Jahres. Auf sie entfallen rund 37 Prozent des gesamten Anlagekapitals der Hedge Fondsbranche.

Berater gehen davon aus, daß mit einer besseren Performance auch mehr Kapital in Hedge Fonds fließen wird. „Im Juli dürften Hedge Fonds auf 1,5 Prozent bis zwei Prozent Gewinn kommen“, sagte Charles Gradante, Chefsyndikus von Hennessee Group LLC in New York. „Wir glauben, daß die Kapitalzuflüsse im zweiten Halbjahr stärker werden.“

Quelle: Bloomberg
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot