Hedge Fonds

Hedge Fonds legen im Juli zwei Prozent zu

10.08.2005
, 07:10
Hedge Fonds haben im Juli gut zwei Prozent an Wert gewonnen, das zeigen Untersuchungen von zwei Branchenorganisationen. Profitiert haben sie von einem kräftigen Kursanstieg an den Aktienmärkten. Sie sind weiterhin „bullish“.

Hedge Fonds haben im Juli gut zwei Prozent an Wert gewonnen, das zeigen Untersuchungen von zwei Branchenorganisationen. Profitiert haben die kaum regulierten Investmentpools für vermögende Anleger von einem kräftigen Kursanstieg an den Aktienmärkten.

Einer Studie von Hedge Fund Research aus Chicago zufolge kamen Hedge Fonds im Juli auf einen Wertzuwachs von 2,15 Prozent, damit haben sie seit Jahresbeginn 4,1 Prozent zugelegt. Hennessee Group LLC aus New York beobachtet ein Plus von 2,35 Prozent im Juli, für das Jahr sind es 3,6 Prozent.

Hedge Fonds setzen auf Aktien

Nach Verlusten im März und April haben Hedge Fonds jetzt drei Monate in Folge an Wert gewonnen. Nach Berichten der Researchunternehmen sind die Manager der Hedge Fonds zuversichtlich, daß Aktien weiterhin gut abschneiden werden. Der amerikanische Benchmarkindex Standard & Poor's 500 hat im Juli 3,6 Prozent zugelegt, beim Morgan Stanley International Capital EAFE Index, der Aktien außerhalb der Vereinigten Staaten abbildet, ging es 3,1 Prozent aufwärts.

„Hedge Fonds beurteilen den Aktienmarkt sehr viel optimistischer als in der ersten Jahreshälfte“, sagte Charles Gradante, Geschäftsführer bei Hennessee Group LLC, in einem Interview mit Bloomberg News. Nach Angaben von Hedge Fund Research verwalten derzeit etwa 8.000 Hedge Fonds mehr als 1,1 Billionen Dollar. Aufwärts ging es für alle Hedge-Fonds-Strategien, wobei Aktien-Hedge-Fonds am besten abschnitten. Laut Hedge Fund Research haben diese Fonds im Juli 2,7 Prozent zugelegt, Hennessee kommt auf 2,9 Prozent.

Milliardenschwere Makro-Hedge-Fonds, die von Paul Tudor Jones, Louis Bacon, Bruce Kovner und Barton Biggs verwaltet werden, konnten im Juli zulegen, nachdem sie in den ersten sechs Monaten des Jahres nur auf ein Plus von 1,2 Prozent gekommen waren.

Der vier Milliarden Dollar schwere Tudor BVI Fund hat von Jahresanfang bis zum 20. Juli drei Prozent an Wert gewonnen, der von Bacon gemanagte Moore Global Investments mit einem Fondsvolumen von fünf Milliarden Dollar stieg 2,4 Prozent, berichten Investoren. Der 1,7 Milliarden Dollar schwere Traxis Fund, verwaltet von Biggs, kommt auf einen Wertzuwachs von etwa 2,3 Prozent und der Caxton Global Investment Fund, dessen 9,3 Milliarden Dollar schweres Portfolio von Kovner verwaltet wird, legte bis Ende Juli etwa 1,8 Prozent zu.

... auch die große „Maktor-Fonds“

Makro-Fonds setzen weltweit auf Aktien, Anleihen, Devisen und Rohstoffe. Auch bei ihnen hat sich die positive Entwicklung am Aktienmarkt bemerkbar gemacht. „Die Hedge Fondsmanager sind optimistisch, was ihre Performance in der zweiten Jahreshälfte betrifft. Das gilt für die meisten Strategien, einschließlich der Fonds, die auf Aktienkäufe und -leerverkäufe in Amerika und Europa setzen, der globalen Makro-Fonds und der auf Sondersituationen spezialisierten Hedge Fonds“, erklärte Emanuel Arbib, geschäftsführender Direktor von Integrated Asset Management in London. In der ersten Jahreshälfte fielen die Makrofonds mit Wetten auf stärkere Bewegungen am Aktienmarkt und auf eine steigende Renditedifferenz zwischen kurzfristigen und langfristigen amerikanischen Staatsanleihen auf die Nase, berichteten Investoren.

„Die zwei Hauptgründe für die schlechte Performance der Makro-Hedge Fonds lagen darin, daß sie im April und Mai darauf wetteten, daß die Volatilität am Aktienmarkt zunehmen würde, und daß sie die Renditekurve falsch eingeschätzt haben“, beschrieb Arbib. Der Chicago Board Options Exchange Volatility Index erreichte am 30. Juni mit 12,04 den niedrigsten Stand seit Dezember 1995. Die Differenz zwischen zweijährigen und zehnjährigen amerikanischen Staatsanleihen sank am 30. Juni auf 27,5 Basispunkte. Zum Vergleich: Der Durchschnitt seit Anfang 1985 liegt bei rund 97 Basispunkten. Zahlen von Hedge Fund Research zufolge haben Makro- Hedge Fonds in der ersten Jahreshälfte ein Prozent an Wert gewonnen. Im letzten Jahr fuhren sie mit 4,63 Prozent den geringsten Ertrag seit dem Jahr 2000 ein.

Quelle: Bloomberg
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot