FAZ plus ArtikelFürs Alter vorsorgen

Mit der Betriebsrente richtig rechnen

Von Volker Looman
18.01.2022
, 09:25
Schmuckes Haus: Wer im Stuttgarter Raum eine abbezahlte Immobilie und eine Betriebsrente hat, hat für die Auszahlung der Letzteren die Qual der Wahl.
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Wer eine zusätzliche Rente vom Arbeitgeber erhält, darf sich glücklich schätzen. Doch sollte er die Auszahlungsalternativen genau durchkalkulieren.
ANZEIGE

Wie darf ich Sie anreden, wenn Sie seit Anfang dieses Jahres im Ruhestand sind? Als alten Mann, weil Sie schon 67 Jahre auf dem Buckel haben? Oder als junge Rentnerin, weil Sie erst 66 Jahre alt sind? Oder fühlen Sie sich eher als arme Kirchenmaus, weil Sie im letzten Dezember wie der Protagonist der heutigen Geschichte noch 5600 Euro nach Hause gebracht haben, seit diesem Jahr aber mit einer Nettorente von 2200 Euro im Monat über die Runden kommen müssen?

Ich würde Sie, sofern Sie kein Ossi, sondern ein Wessi sind, als Gesegneten dieser Welt bezeichnen. Sie sind in Freiheit aufgewachsen, durften immer sagen, was Sie wollten, mussten in keiner Betriebskampftruppe dienen und hatten in der Regel ein ordentliches Gehalt. Sollten Sie nun auch noch eine Betriebsrente bekommen, dann würde ich Sie zu den Glückspilzen dieser Welt zählen, weil Sie mehr verdient haben, als Sie verdient haben. Darf ich Ihnen die Hintergründe meiner Aussage im Detail schildern?

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Looman, Volker
Volker Looman
Freier Autor in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Tarifportal
Mit unserem kostenlosen Tarifvergleich sparen
Kapitalanlage
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE