FAZ plus ArtikelInflation lässt nach

Kleines Comeback des Goldes

Von Christian Siedenbiedel
11.08.2022
, 21:09
Goldpreis
Ausgerechnet die ersten Zeichen für ein Abebben der Inflation in Amerika helfen dem Inflationsschutz Gold. Steigt der Goldpreis jetzt weiter?
ANZEIGE

Bei der Entwicklung des Goldpreises in diesem Jahr haben sich viele verschätzt. Wenn die Inflation so hoch ist und es schwere Krisen in der Welt gibt, so hatten viele Fachleute gemeint, dann wird Gold als Inflationsschutz sehr gefragt sein. Das müsste den Goldpreis hochtreiben, so hatten viele angenommen. Tatsächlich haben Privatanleger in Deutschland auch weiterhin zuhauf Goldbarren und Goldmünzen gekauft. Den Goldpreis aber hat lange eine andere Entwicklung beherrscht: Die Zinserhöhungen der Notenbanken machten das unverzinste Gold weniger attraktiv – der Goldpreis dümpelte nach einem kurzen Anstieg zu Beginn des Ukrainekriegs im März lange vor sich hin.

Jetzt ist der Preis wieder bemerkenswert gestiegen. Am Mittwoch überschritt er erstmals seit Längerem die Marke von 1800 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm). Am Donnerstag notierte er leicht darunter. Offenkundig war das eine Reaktion auf die Inflationszahlen aus den Vereinigten Staaten, die niedriger ausgefallen waren als erwartet: Die Inflationsrate sank von 9,1 Prozent im Juni auf 8,5 Prozent im Juli.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Christian Siedenbiedel - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Christian Siedenbiedel
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Lesermeinungen
Alle Leser-Kommentare
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Tarifportal
Strom-Vergleich: Sparen mit günstigem Strompreis
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Hypothekenrechner
Jetzt Zinsen vergleichen
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
ANZEIGE