Investmentfonds

Fonds - wer steckt dahinter?

Von Hans Heuser
14.05.2001
, 20:05
Wer sind die Macher von Fonds und wie funktionieren diese Produkte eigentlich. Antworten von FAZ.NET.
ANZEIGE

Wer in letzter Zeit die Börsennachrichten verfolgt hat, dem ist es schon aufgefallen: Die Börse ist keine Einbahnstraße, mal geht's rauf mit den Kursen, mal runter. Vor allem aber zeigen die einzelnen Wertpapiere zum Teil sehr unterschiedliche Kursbewegungen. Während an einem Tag die Maschinenbau-Aktie „A“ einen satten Zugewinn verbucht, sackt der Software-Hersteller „B“ ein paar Prozentpunkte nach unten durch.

ANZEIGE

Das versuchen die Manager eines Investmentfonds für sich zu nutzen. Findige Wissenschaftler haben nämlich errechnet, dass sich durch eine bestimmte Mischung verschiedener Wertpapiere die Risiken des Einzelwerts erheblich reduzieren und die Ertragschancen der gesamten Anlage optimieren lassen. Deshalb verteilt ein Investmentfonds das Geld seiner Anleger auf viele verschiedene Aktien oder Anleihen. Die besondere Kunst eines Fondsmanagers liegt darin, am Ende mehr Plusbringer als Minusbringer im Portefeuille seiner Kunden zu haben.

Keine Garantie auf Erfolg

Eine Erfolgsgarantie übernehmen die Fondsgesellschaften allerdings nicht - einmal abgesehen von Spezialkonstruktionen, bei denen sie sich zumindest für den Erhalt des Kapitals verbürgen. Erfolg oder Misserfolg hängen im wesentlichen von zwei Faktoren ab: Der allgemeinen Börsen-Entwicklung und dem Geschick des jeweiligen Fondsmanagers.

Macht sich eine Börse erst einmal auf den Weg nach unten, kann auch der beste Fondsmanager nur noch wenig ausrichten. Allerdings trennt sich gerade in turbulenten Börsenzeiten die Spreu vom Weizen. Wer dann auf die richtigen Papiere setzt, der erzielt eben bessere Resultate als die Konkurrenz.

ANZEIGE

Jeder Fonds mit einer eigenen Strategie

In Deutschland sind es die sogenannten Kapitalanlagegesellschaften, die Investmentfonds auflegen. In der Regel handelt es sich um Tochterfirmen der Banken, aber auch Versicherungsgesellschaften spielen eine immer größere Rolle im Fondsgeschäft. Daneben haben in den vergangenen Jahren mehr und mehr ausländische Fondsfirmen den Weg in den deutschen Markt gesucht.

Jeder Investmentfonds verfolgt eine festgelegte Strategie, sei es beispielsweise, dass er nur in Aktien anlegen oder nur festverzinsliche Wertpapiere erwerben darf. Der Fondsmanager ist dafür verantwortlich, dass die jeweilige Strategie den Anlagerichtlinien entsprechend umgesetzt wird. Er kauft und verkauft Wertpapiere für „seinen“ Fonds und versucht, durch Über- oder Untergewichtung einzelner Werte besser abzuschneiden als seine Konkurrenten.

ANZEIGE
Quelle: @hh
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
ANZEIGE