Kolumne: Frag den Mohr

Wie profitiere ich vom hohen Gaspreis?

Von Daniel Mohr
11.10.2021
, 12:56
Wird teurer: Gasherd in Baden-Württemberg
Gas wird immer teurer. Als Anleger kann man davon profitieren. Ein schneller Rat in zwei Minuten.
ANZEIGE

Der Gaspreis kennt seit Wochen fast nur eine Richtung: nach oben. Pfiffige Anleger haben sich längst mit entsprechenden börsengehandelten Rohstoffprodukten (ETC) wie dem mit der Wertpapierkennnummer PB6GAS eingedeckt und erfreuen sich steigender Kurse. Von knapp 8 Euro im Januar ging es Monat für Monat bergauf bis auf 20 Euro in dieser Woche. Nun ist es nur bedingt hilfreich zu wissen, was man im Januar hätte kaufen sollen. Interessanter ist, wie es weitergeht. Russland bestreitet, Gas künstlich zu verknappen, um den Preis zu treiben, bis die Europäer ihren Widerstand gegen die Gaspipeline Nord Stream 2 aufgeben und die entsprechenden Betriebsgenehmigungen erteilen. In der Tat steigen auch andere Energiepreise wie zum Beispiel Öl, ohne dass es dort einen Pipelinestreit gibt. Vielleicht ist es also einfach dem Energiehunger der Welt geschuldet, dass Gas und Öl teurer werden, wo Länder wie Deutschland doch mit dem Ausstieg aus Atom und Kohle das Energieangebot verknappen.

Wer an weiter steigende Preise glaubt, kann das genannte Wertpapier kaufen. Es partizipiert am Dezember-Kontrakt auf Erdgas der amerikanischen Sorte Henry Hub, gehandelt an der Börse Nymex. Im November wird der Kontrakt gewechselt, da der Anleger ja nicht wirklich das Erdgas geliefert haben will. Bei dem Kontraktwechsel, in der Fachsprache „Rollen“ genannt, kann es zu Verlusten für den Anleger kommen. In den vergangenen Monaten wurde dies aber durch die Preissteigerungen weit überkompensiert.

ANZEIGE

Wer den ganzen Energiepreisspuk indes für völlig übertrieben hält, findet auch genügend Produkte auf fallende Gaspreise, zum Beispiel das Hebelprodukt PH5L09. Aber Achtung, das ist nur etwas zur kurzfristigen Spekulation mit Geld, das nicht anderweitig gebraucht wird, und hat nichts mit Geldanlage zur Altersvorsorge zu tun.

Haben Sie Fragen rund um das Thema Geld? Bitte an Daniel Mohr unter fragdenmohr@faz.de

Quelle: F.A.S.
Daniel Mohr  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Daniel Mohr
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Tarifportal
Strom-Vergleich: Sparen mit günstigem Strompreis
Kapitalanlage
Pflegeimmobilien als Kapitalanlage der Zukunft
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
Hypothekenrechner
Jetzt Zinsen vergleichen
Sprachkurs
Lernen Sie Englisch
ANZEIGE