FAZ plus ArtikelReisen, Sport und Kultur

Abgesagt wegen Corona? So holen Sie sich Ihr Geld zurück

Von Dyrk Scherff
16.11.2020
, 10:46
Ob Theater, Fußball, Yoga, Fitness oder Urlaub: Viele Freizeitvergnügen fallen Corona zum Opfer. Oft stehen den Kunden Entschädigungen zu, doch die Rechtslage ist unübersichtlich.

Der Besuch von Kulturveranstaltungen, Fußballspielen und anderen Freizeitaktivitäten ist derzeit nicht erlaubt. Wer dafür Eintrittskarten gekauft hat, kann eine Entschädigung fordern. Wurden die Tickets nach dem 8. März 2020 erworben, also nachdem die Pandemie in Deutschland richtig ankam, muss der Kaufpreis in Geld ohne Gebühren zurückgezahlt werden. Einen Gutschein darf der Kunde ablehnen. Wurden die Tickets aber vor dem 8. März gekauft, gilt ein neues Gesetz.

Danach muss der Veranstalter nicht zwingend Geld zurückzahlen, es sind auch Gutscheine möglich. Die darf der Kunde nur ablehnen, wenn der Gutschein aufgrund der persönlichen Lebensumstände unzumutbar ist, etwa weil wichtige Lebenshaltungskosten ohne die Auszahlung nicht beglichen werden können.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Scherff, Dyrk
Dyrk Scherff
Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot