<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelOnline-Portale im Test

Was kriege ich für meinen gebrauchten Golf?

Von Dyrk Scherff
 - 13:11

„Wir kaufen dein Auto.de – Deutschlands einfachster Autoverkauf“: So tönt es nun schon seit Wochen ständig in der Fernsehwerbung. Lauter zufriedene Kunden erzählen da – wie überraschend – von ihren tollen Erfahrungen beim Verkauf ihres Gebrauchtwagens. Eine kleine App soll es möglich machen. Ein paar Autodaten online eingeben, Termin bei einer Filiale vereinbaren und schon nach einer Stunde kann alles erledigt sein. Ohne lästige Verhandlungen und Probefahrten, wie das bei einem Verkauf an Privatinteressenten nötig ist.

Ein schönes Versprechen, das das Start-up-Unternehmen Auto1 Group so in die Welt schreit. Ihm gehören die App und die Website. Es ist nicht irgendeine Klitsche. Mit einem Marktwert von fast drei Milliarden Euro ist die 2012 entstandene Firma eine der größten Neugründungen der vergangenen Jahre. Kürzlich stieg die japanische Softbank ein. Auto1 hat mehr als 800.000 Kunden und 40.000 Handelspartner. 425.000 Fahrzeuge wurden auf den Websites wirkaufendeinauto.de (WKDA), auto1.com und Autohero vermarktet.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: Neu

F.A.Z. Digital

F.A.Z. Premium

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.S.
Dyrk Scherff
Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Ähnliche ThemenSoftbankVW GolfTÜVDieselautos