FAZ plus ArtikelSteigende Preise

Jetzt ist es Zeit, den Heizöl-Tank zu füllen!

Von Christian Siedenbiedel
11.11.2020
, 21:08
Die Nachrichten über einen Corona-Impfstoff sorgen für gute Stimmung auf den Finanzmärkten. Die Folge: Der Ölpreis steigt. Trotzdem sollten Hausbesitzer jetzt Heizöl kaufen.

Kaum wird es kalt, schon wird das Öl teurer. Nicht zuletzt die gute Stimmung an den Finanzmärkten aufgrund der Nachrichten zum Corona-Impfstoff hat in den vergangenen Tagen den Preis für Rohöl auf den Weltmärkten steigen lassen – und mit ihm auch den Preis für Heizöl in Deutschland. Von 37 auf fast 45 Dollar je Barrel (Fass zu 159 Liter) ist der Preis für Rohöl der Sorte Brent seit Ende Oktober gestiegen. Heizöl hat sich im selben Zeitraum von 37 auf knapp 42 Euro je 100 Liter verteuert.

Gegenüber den vergangenen Monaten ist das zwar ein deutlicher Preisanstieg. Im Vergleich zu anderen Jahren ist Heizöl gleichwohl immer noch sensationell billig. Gegenüber November vorigen Jahres beispielsweise ist es um knapp 36 Prozent günstiger, wie der Öldienstleister Tecson vorrechnet. Die Preise im September und Oktober sollen sogar Zehn-Jahres-Tiefstände für diese Jahreszeit gewesen sein. Der Deutsche Mieterbund schätzt in seinem Heizspiegel, der zusammen mit dem Beratungsunternehmen Co2online erstellt wird, dass für Haushalte, die mit Öl heizen, in diesem Jahr die Heizkosten im Schnitt um 18 Prozent niedriger ausfallen als im Vorjahr – dank des billigen Öls.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

F.A.Z. PLUS:

  F.A.Z. digital

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Christian Siedenbiedel - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Christian Siedenbiedel
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot