FAZ plus ArtikelChancen 2021

Auf die richtige Immobilie kommt es an

Von Mark Fehr
08.12.2020
, 13:11
Die Pandemie mischt die Karten für Anleger am Immobilienmarkt neu. Der genaue Blick in einzelne Segmente wird im Jahr 2021 daher wichtiger. Der achte Teil der Serie „Chancen 2021“.

Die Corona-Krise hat den generellen Preisanstieg für Immobilien bisher nicht aufhalten können. Doch gibt es Marktsegmente, die von den Lockdowns stark in Mitleidenschaft gezogen werden, wogegen andere davon sogar profitieren. Investoren schauen daher mit verändertem Blick auf den Immobilienmarkt. Das sollten auch Privatanleger berücksichtigen, die in Wertpapiere aus der Immobilienbranche investieren oder sich gar an einzelnen Projekten beteiligen wollen. Schon jetzt ist absehbar, dass der Blick auf Immobilien im Jahr 2021 deutlich differenzierter ausfallen muss als bisher. Wie wirkt sich die Pandemielage auf einzelne Marktsegmente aus?

Auf dem Immobilienmarkt sind die beiden Bereiche Wohnen und Gewerbe zu unterscheiden. Zu den Gewerbeimmobilien wiederum gehören unter anderem die sehr unterschiedlichen Teilsegmente Industrie, Logistik, Büro, Einzelhandel, Gastronomie, Veranstaltungen oder Reisen. Die Nachfrage nach Wohnimmobilien ist trotz oder gerade wegen der Pandemie hoch geblieben, an den Rändern von Großstädten steigt sie sogar. Eigenheime werden im Vergleich zu Eigentumswohnungen beliebter. Dagegen sind Gewerbeimmobilien je nach Segment weniger gefragt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Fehr, Mark
Mark Fehr
Redakteur in der Wirtschaft.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot