F.A.Z. Podcast Finanzen

Promis auf dem Holzweg – Wenn Geldentscheidungen ein Irrtum sind

Von Maja Brankovic und Inken Schönauer
28.12.2021
, 17:21
Promis auf dem Holzweg – Wenn Geldentscheidungen ein Irrtum sind Bild: dpa
Fehler bei der Geldanlage können jedem passieren – auch einem bekannten Investor, einer Wirtschaftsweisen und einem Fernsehstar. Wer hat was vergeigt? Neue Folge des F.A.Z. Podcasts Finanzen und Immobilien.
ANZEIGE

Fehler macht jeder – auch in der Geldanlage. Die Frage ist nur, was man aus ihnen lernt, damit es in Zukunft nicht wieder teuer wird. Wir haben uns umgehört bei den Prominenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und der Kultur. Sieben Männer und Frauen geben uns einen Einblick in ihren größten Geld-Fauxpas. Mit Eckart von Hirschhausen, Carsten Maschmeyer, Adele Neuhauser, Hans Georg Näder, Monika Schnitzer, Lars von Lackum und Jens Baas.

Sie können den Podcast ganz einfach bei Apple Podcasts, Spotify oder Deezer abonnieren und verpassen so keine neue Folge. Natürlich sind wir auch in anderen Podcast-Apps verfügbar, suchen Sie dort einfach nach „F.A.Z. Podcast für Deutschland“. Ebenfalls finden Sie uns in der FAZ.NET-App. Alle unsere Podcast-Angebote finden Sie hier. Haben Sie Fragen oder Anmerkungen zum Podcast? Dann melden Sie sich gerne bei podcast@faz.de.

ANZEIGE

Der F.A.Z. Podcast Finanzen und Immobilien ist der wöchentliche Podcast der F.A.Z. rund um das Thema Geldanlage. Der Podcast erscheint immer dienstags. Alle Folgen finden Sie hier.

Transkript (automatisch transkribiert)

[00:00 Speaker 1] Fehler macht jeder auch in der Geldanlage. Die Frage ist nur was man aus ihnen lernt damit dieselben Dinge nicht auch in Zukunft wieder teuer werden, wir haben uns diese Woche deshalb mal umgehört und zwar ausnahmsweise nicht bei den Anlage Experten, sondern bei den prominenten aus Wirtschaft Wissenschaft und der Kultur. Sieben Männer und Frauen geben uns einen Einblick in ihren größten Geld vorbei und damit herzlich willkommen zu einer Sonderfolge des Podcast Finanzen & Immobilien, ich heiße Maja Brankovic

[00:34 Speaker 2] und ich bin Inken Schönauer, schön, dass Sie dabei sind in unserer letzten Folge des Jahres an diesem Dienstag den 28. Dezember.

[00:44 Speaker 3] Dieser Podcast wird präsentiert von visualvest digitaler Vermögensverwalter und 100-prozentige Tochter von Union Investment, hörst du deine Finanzen bereits im Griff als robo-advisor macht visual vest die Geldanlage für dich flexibel und unkompliziert so hast du die Chance in Zeiten von 0 und Negativzinsen mehr auf deinem Geld zu machen jetzt starten und dem Code FAZ einen 50 € Einkaufsgutschein sichern alle Infos zu Aktion sowie zu Chancen und Risiken der Geldanlage findest du unter Visual, west.de Slash FAZ essen,

[01:22 Speaker 1] wir haben heute ja etwas ganz anderes dabei pünktlich zum Jahreswechsel, wo man ja traditionell alte weisen überdenkt und sich neue Ziele setzt vielleicht ja auch in der Geldanlage.

[01:32 Speaker 2] Ja, deswegen finde ich eher Silvester und Neujahr immer so toll, wie alle anderen auch gute Vorsätze fassen und bist es ist am 2. Januar Denkmal sich ach, was soll der Quatsch ist ja eigentlich auch nur alles ein Datum aber ja wir. Heute mal eine Sonderfolge und das finde ich wirklich auch ein tolles Thema zu den großen Geld Irrtümern. Wir sprechen ja sonst immer davon, wie wir es schaffen unser Geld zu vermehren und möglichst das auch unserer Leserinnen und Leser oder Hörerinnen und Hörer diesmal also was es zu vermeiden gilt, vielleicht

[02:01 Speaker 1] genau die Idee für die Folge ist auf einer Seite entstanden, die wir gerade in unserer Sonntagszeitung veröffentlicht haben, dafür haben uns in den letzten Wochen mal umgehört bei den Promis der Nation und zwar und das IOS genauso wie unter Bekannten Wissenschaftlern und auch in der Kultur und Unterhaltung und am Ende haben wir 7 Beiträge zusammengestellt und die sieben Autorinnen Autoren auch gefragt, ob sie uns ihre Geld Irrtümer auch im Podcast erzählen wollen.

[02:27 Speaker 2] Ja und erstaunlich finde ich dabei ja tatsächlich, dass sie tatsächlich wollten, das hätte ich jetzt gar nicht mal so unbedingt gedachten über Fehler spricht man ja eigentlich gar nicht so gerne, aber ja, sie wollten

[02:38 Speaker 1] ja und fünf von den sieben die wir zusammengestellt haben. Haben uns auf eine Aufnahme geschickt, die hören. Das auch gleich an zwei waren schon in den verdienten Weihnachtsferien der Milliardär Hans Georg Näder und die Kommissarin aus dem Tatort Wien Adele Neuhauser

[02:55 Speaker 2] okay, also, bevor wir dann zu den fünf kommen bin ich aber jetzt doch erstmal so ein bisschen neugierig. Vielleicht so ein kleiner Teaser. Nennt man das ja vielleicht was war, der größte Fehler des Milliardärs

[03:06 Speaker 1] er Hans Georg Näder schreibt, er habe aufs falsche Pferd gesetzt, hat sich ein Rennpferd gekauft vor vielen Jahren, das hat dann einmal gewonnen und danach nie mehr und jetzt schreibt ne? Da genießt das Pferd ein glückliches Leben auf einer Sylter Pferdekoppel. Nee, das Erkenntnis ist Pferdesport ist nicht mein Kompetenzcluster

[03:29 Speaker 2] sehr sehr schön, aber das ist doch mal eine gute Lehre lieber in Dinge investieren, in dem man sich auch wirklich auskennt, dann muss man ja sagen, dass es bestimmt auch eine Lehre aus dem Podcast, den wir hier seit Monaten machen, also das man wirklich so denken so manchmal ist es schon ganz gut. Hat so die eine oder andere Idee von dem was man da so so macht und was erzählt Adele Neuhauser, das finde ich ja auch besonders spannend. Guckst ja auch sehr gerne Tatort,

[03:54 Speaker 1] sie hat nicht auf ihren Automechaniker gehört. Der hat ihr nämlich geraten sich von ihrem alten Sack zu trennen und was hat sie gemacht und dann Haufen Geld in die Reparatur gesteckt? Ja, sieht das mal gut aus, sie hat ihre Karre durch den TÜV gebracht, aber nach nur wenigen Kilometern leuchteten. Alle warm Lämpchen auf.

[04:14 Speaker 2] Ja, ok, dann würden bei mir jetzt auch alle waren Lämpchen aufleuchten und wenn mir sowas passieren würde, wo ich sagen ok was solls Weg mit dem Auto das wahrscheinlich auch gemacht dann oder

[04:23 Speaker 1] schön wär's gewesen, sie hat noch mal ein Haufen Geld reingesteckt die Erstinvestition auch ein klassischer Fehler soll sich ja auch gelohnt haben hat am Ende auch nicht geholfen. Ihr Fazit ist in einer Zeit, wo sie sich aus verschiedenen Gründen eigentlich von ihrem Auto trennen sollte nicht nur, weil der Mechaniker sie geraten hat, sondern auch aus um. Gründen wir sie schreibt hat sie eine Menge Geld zum Fenster rausgeworfen.

[04:48 Speaker 2] Ja, aber da muss man sagen ist natürlich auch Evergreen oder Klassiker Geld noch hinterher schieben, wenn man sieht das schon das erste investment keine gute Idee. War gutes Geld schlechtem hinterherschleifen, also ich fürchte, da ist sie wirklich nicht, die einzige ihr Wesen her,

[05:05 Speaker 1] mein Schatz, Reckmann sicher Rückblicken zu schnell von Dingen, die man Geld gesteckt hat, aber in anderen Fällen ist das Urteilsvermögen auch einfach benebelt und man läuft sehenden Auges in einen noch größeren Verlust, aber Intent bevor wir jetzt zu den anderen fünf kommen. Würde mich doch noch interessieren, was war denn dein größter finanzieller und was hast Du daraus gelernt?

[05:24 Speaker 2] Oha ich sie schon, jetzt sind wir fast hier bei Wahrheit oder Pflicht, also Wahrheit. Na, ehrlicherweise muss ich sagen, ich habe mich noch nicht ruiniert, dass sie nicht ganz gut aber ich finde man kann nicht Ressortleiterin des Finanzen resource sein um auch um mich auch den ein oder anderen ja, versuch einfach so starten und Versuchsballon in die Lüfte zu schicken, davon habe ich ein paar Das könnt davon gibt's einige die sind die laufen nach wie vor ehrlicherweise nicht so gut, da geht's mir so ein bisschen wie der Tatort Kommissarin, also, manchmal stecke ich schlecht investierten Geld auch noch schlechtes interessiert, ich habe zum Beispiel einen Bitcoin Zertifikat mal vor ein paar Jahren gekauft und habe gedacht, das würde irgendwie super laufen und zwischendurch war ich auch ganz oben auf der Welle des Erfolgs, aber obwohl es auch im vergangenen Jahr echt ja schwer volatil los zu gehen am Bitcoin mag nicht dieses Ding konsequent im Minus soviel zum Thema. Timing ist alles also bei mir kann man sagen, also Ambit, hatte ich mit diesem Hebelprodukt jedenfalls noch nichts verdient und was mein generell größter Fehler ist, das kann man ja in dieser stillen Stunde auch mal sein, ich kann mich so schwer von Dingen trennen generell auch nicht, also das brauche meine ganze Weile alte Fotos alte Briefe Freunde am Ende sogar und auch von Aktien und ich habe so ein paar Einzel Aktien im Depot ruhig immer mal dachte ach Mensch. Werden schon noch was sie werden einfach nichts, also, die sind dann mal minus 20% im Minus mal 35% dann vielleicht auch mal 9. Dann denke ich. So, jetzt wird's was aber ich verkaufe sie einfach nicht dabei ist das totaler Quatsch, also man sollte sie einfach mal verkaufen und zu dem Zeitpunkt einfach mal sagen, ich realisiere jetzt mal die Verluste. Ich schaffe es nicht, also Vorsatz 2022 Einzelaktien verkaufen, die nicht laufen und wie ist bei dir?

[07:09 Speaker 1] Ja, bei mir ist es genau das Gegenteil, wir sind hier in guter Mensch, ich müsste mir mal ein Scheibchen bei dir abschneiden, bei mir ist es wirklich einfach gar kein konkreter Fehler, sondern die Tatsache, dass ich wahnsinnig wahnsinnig Risikoscheu bin, ich hatte ja schon öfter gesagt in diesem Podcast und einfach echt sehr sehr wenig am Aktienmarkt mache und auch noch nicht so lange dabei. Ja, weiß ich. Ja, ich müsste viel mehr fürs Alter vorsorgen, ich habe ja stand jetzt noch 35 Jahre zu arbeiten, wer weiß, was da ein gesetzlicher Rente für mich bleibt und ich Welche und schreibe über solche Themen und gebe Tipps, aber selbst kann ich einfach nicht beherzigen, weil ich einfach das Risiko nicht mag, also der Nervenkitzel ist nicht mein Fall und es würde mich total vereinnahmen zudem auf die Zeit kosten. Ich wird ständig gucken. Es würde mich einfach zu sehr aufwühlen habe in der habe ich das Auto meinem Depot wirklich nur einen ganz klassischen ETF und auch keinen großen Betrag wenigstens so ein bisschen was aber ich kann es nicht. So ich habe lieber zu viel Notgroschen auf dem Girokonto,

[08:20 Speaker 2] aber Liebe Maja, wenn wir irgendeinen Bestimmungszweck suchen, warum wir diesen Podcast machen, da bist du ja sozusagen die Repräsentanz unserer eurer Gruppe das mal einfach sagt, man muss die Leute auch ein bisschen mitnehmen mit diesen Themen und für die 10 und die Börse begeistern und insgesamt muss man sagen, das haben wir ja dann immerhin schon geschafft, ich weiß nicht, ob du den ETF im Laufe der letzten Monate gekauft hast, fällt wir diesen Podcast machen, aber ETF Fonds. Alle Fälle schon mal eine gute Idee, aber noch mal ein positiven Ausblick fürs neue Jahr geben, dass da auf alle Fälle vermutlich mal alles richtig gemacht also wenn der auch in den Miesen ist, überdenken wir noch mal unsere Podcast Strategie.

[08:57 Speaker 1] Nee, das tatsächlich also das auch kann ich auch nicht guten Gewissens auch hinter den Tipps, die ich so gebe, wenn ich dann sage breit streuen besser ETS oder lange halten genau mein Ding, ich habe ihn nicht in den letzten Monaten gekauft und ich bleibe dabei mit diesem ganzen Volatilität Risiken Unsicherheiten, ich habe ja dass dich heute Altersvorsorge genannt, das ist für mich kein kein kein Spiel und kein großes Hobby, sonders ist wirklich ein Teil des Vermögens, was man sich heute einfach auf die lange Frist aufbauen kann, um später dann halt nicht in die Röhre zu gucken und das kann ich jedem nur wärmstens empfehlen

[09:30 Speaker 2] so dann würde ich doch mal sagen, wir hören uns mal an, was unsere Promis zu sagen haben zu den größten Irrtum an. Mit wem fangen wir denn an?

[09:40 Speaker 1] Lass uns anfangen mit Carsten Maschmeyer D-Max AWD mehr. Wetter und Investor aus der Fernsehshow Höhle der Löwen, er hat mal in jungen Jahren auf einen Bekannten gehört und eine ganz falsche Investment Entscheidung getroffen, aber daraus gelernt

[09:55 Speaker 4] Anfang der 90er Jahre hatte ich mal in japanische Aktien investiert ein guter Bekannter, gab mir den Tipp Kasten diese Aktien steigen und steigen, die musst du unbedingt kaufen unerfahren wie ich damals war befolgt die ich seinen Ratschlag und stieg ein kurz darauf sind die Aktie nur noch gefallen und haben sich auch nie wiederholt, ich bin damals tatsächlich auf einem Allzeithoch eingestiegen. Natürlich habe ich mich damals über mich geärgert, dass ich auf solche Tipps gehört habe, aber es war lehrreich, denn seitdem versuche ich mich nicht nur darauf zu fokussieren, wie gut eine Aktie bisher gelaufen ist, sondern ganz besonders darauf. Ich muss sie zukünftig noch laufen kann, ich verfolge, also eine bei low sell high strategy, das klappt auf jeden Fall besser.

[10:54 Speaker 2] Ja, scheint so denn wir wissen der Mann ist nicht arm sehr schön, als nächstes hören wir dann Lars von Lackum, das ist der CEO der Immobiliengesellschaft leg mit seiner verpassten Riesenchance. Nen, Mann, der auch ihr einander erste Klasse tatsächlicher unterwegs ist, wie wir auch hier schon viel besprochen haben, eben die Immobilien und gleich darauf folgt ihren Spaß, das ist der CEO der Techniker Krankenkasse und der hat vielleicht wie ich auch seine Liebe Erfahrung mit dem Bitcoin gemacht

[11:31 Speaker 5] hier warten und sicherlich, dass ich für Investitionen in meinem Baum Asche, die wohnen Immobilienwirtschaft das sichere Betongold Werbe und von einer zu früh für Auf die Wohnung Berichte in einer deutschen Metropole günstig erwerben Potential nicht ausgereizt Chance verpasst, da erzähle ich Ihnen bewusst eine ganz andere Geschichte, der jedoch keine bessere Figur mache, das war 2013 ich Mitte 30 und als frischgebackener Leiter für die Themen Digitalisierung Innovation & strategy bei einem großen Versicherer zu Gast in einem Inkubator von Axel Springer und Plug-and-Play in Berlin dort wurden Startups und neue Geschäftsideen interessierten Investoren vorgestellt, da stand ich dann irgendwann ganz Versicherungs Beamte dunkler Anzug weißes Hemd Krawatte einem Blitz gescheiten bärtigen tätowierten Hipster gegenüber, der mir das Thema blockchain erbringen und mich für eine Investition in Bitcoin begeistern wollte übrigens damals für aus heutiger Sicht kaum mehr glaubhafte 75 US-Dollar das Stück. Prallten nicht noch ein äußerlich Welten aufeinander Höhepunkt der Präsentation waren die Ausführungen, dass der Zahlungsfluss der kryptowährung nicht nachverfolgt werden können Sie daher derzeit noch bevorzugt von queen allen genutzt würde und man ganz generell nicht an das Fortbestehen des Geld Monopols des Staates und das Fortbestehen des zentralbanksystem glauben dürfen durch die Ausführung in meinen Vorurteilen bestätigt entschied ich mich leicht hingegen eine Investition in diese Startup und damit generell in Bitcoins bekanntlich ist, das Vorurteil das Kind der Unwissenheit nun ja, sie wissen inzwischen alle wie diese Geschichte sich entwickelt hat.

[13:30 Speaker 6] Nun der größte Finanzwirt tun, wenn ich je begangen habe, war eigentlich gleichzeitig ein ziemlich gutes Geschäft, ich habe ich nämlich schon lange für neue Technologien interessiert eigentlich schon immer schon und zwar vor allen Dingen noch nicht ausschließlich im Bereich der Digitalisierung und als daher vor einiger Zeit die Diskussion und blockchain kryptowährung er darauf kam war ich natürlich sehr fasziniert. Davon war sehr neugierig. Wollte dir die Technik verstehen und bisschen tiefer darin einsteigen und wie hätte man sie besser verstehen können, wie hätte man besser einsteigen können, als es einfach mal praktisch auszuprobieren, deswegen habe ich damals für die Größenordnung etwa 1000 € Bitcoins gekauft, was übrigens gar nicht einfach warten. Damals war das in keinster Art und Weise benutzerfreundlich. Im es gab kein richtigen Anleitungen dazu, dann selbst die Kurs Festlegung, wann ich irgendwo auf der Seite abzurufen sondern relativ kompliziert rauszubekommen dann aber das war ja auch der Spaß an der ganzen Sache mal rauszubekommen, wie funktioniert es Bitcoins zu kaufen und das habe ich dann eben gemacht für etwa 1000 € und hat Natürliches Gefühl, ok dieses Geld wirst du wahrscheinlich früher oder später abschreiben können, aber ist eben Lehrgeld, dass du gezahlt hast, um den neu Technologie kennenzulernen. War der erste Tag verarscht als bisschen später ich festgestellt habe meine 1000 € sind jetzt ja schon 2000 € und habe mich natürlich sehr gefreut und gesagt super, ich verkaufe das wieder innerhalb relativ kurzer Zeit mein Einsatz verdoppelt und gleichzeitig was über blockchain gleichzeitig was für kryptowährung gelernt das ist doch wirklich super gutes Geschäft habe ich dann auch nicht weiter mit beschäftigt, wenn ich jetzt heute darauf zurück schaue und mir überlege, was ich da getan habe. Dann muss man sagen die Bitcoins, die ich damals für 1000 € gekauft und für 2000 € verkauft hatte und auch relativ stolz auf diesen Verdopplung meines Einsatz gewesen bin, die haben heute in Werte und hätten heute ein Wert von etwa 50 Millionen Euro

[15:19 Speaker 1] kommen wir zur Monika Schnitzer der Wirtschaftsweisen aus dem Sachverständigen. Rat der Bundesregierung und Professoren an der LMU München. Sie bringt uns 25 Jahre zurück zu einem wirklich historischen Ereignis dem Börsengang der Telekom und erzählt uns von ihrem Stress mit der T-Aktie,

[15:40 Speaker 7] der 25. Jahrestag des Börsengangs der Deutschen Telekom hat mich an meinen größten findungsjahr John Maynard, wie viele andere auch habe ich gleich beim Börsengang Telekom Aktien investiert nach dem ersten Kursgewinne war mir klar viel höher kann der Kurs nicht steigen und so habe ich die Aktien ziemlich rasch wieder verkauft mit einem hübschen Kursgewinn von 30 bis 40% natürlich hatte ich recht ein Jahr nach dem Börsengang viele Kurs wieder, was ich leider nicht vorher gesehen habe. War erste Kuss in den nächsten Jahren wieder steigen und sage und schreibe gute 600 % zulegen würde Hunde mich herum freuten sich die bekannten über ihre Kursgewinne, ich war nicht dabei glücklich. Unterschied stur und wenn nicht wieder eingestiegen beim anschließenden Kursabsturz habe ich also zumindest kein Geld verloren

[16:39 Speaker 1] und dann haben wir jetzt noch Eckart von Hirschhausen, der bekannte Fernsehmoderator und Arzt mit seinem Reinfall mit dem Regenwald und der großen Frage geld oder Liebe,

[16:53 Speaker 8] wenn Menschen in mein Arbeitszimmer kommen erschrecken sie oft Eckhard, ich wusste gar nicht, dass du Messi bist. Dann antworte ich ich bin kein Messi, ich bin Sammler ohne festgelegtes Themengebiet. Ich finde, das lässt ein ein Rest von würde tatsächlich ist mein größter Irrtum seit Jahren, dass ich immer mehr Bücher heran schaffe, als ich jemals in diesem Leben lesen werde können, wenn man Bücher liebt und selbst welche schreibt, was bekommt man dann auch noch geschenkt noch mehr Bücher, wer schenkt mir die Zeit sie zu lesen Geld kann Vermehren Zeit nicht und Zeug vermehrt sich von allein, wenn das Leben endlich ist, wann fangen wir endlich an zu leben oder zu lesen, da meine Eltern und Großeltern durch Umsiedlung Krieg und Flucht einmal alles Materielle verloren. Hatten Wuxi ich recht sparsam auf in dem Bewusstsein, dass einem wenn alles weg ist bleibt was man im Herzen und im Hirn hat, also Bildung und Bindung der größte Irrtum ist doch dass man sehr viel glücklicher wird, wenn man sehr viel mehr Zeug hat und dass wir uns ein nachhaltiges Leben nicht leisten könnten. Einmal ließ ich mir Anteil an kolumbianischen Regenwald andrehen alles was ich bis heute davon gesehen habe sind Verwaltungsgebühren. Ich dachte Regenwald wächst ohne Gebühren, wenn man ihn lässt, ist der größere Irrtum nicht, dass ein Baum mit Wurzeln und Blättern auf dem Markt weniger wert ist als einer dem Mann zersägt. Das teuerste was wir heute tun können ist nichts, deshalb investiere ich inzwischen Zeit Geld und Ideen lieber in Menschen und habe zwei Stiftung gegründet. Humor hilft heilen und gesunde Erde gesunde Menschen, ich investiere in so unschätzbare Dinge wie ein Lachen im Krankenhaus oder eine enkeltaugliche gesunde Erde 996 hatte ich als Single meinen ersten Fernsehauftritt bei geld oder Liebe bei Jürgen von der Lippe. Damals habe ich mich im Finale für Liebe entschieden, obwohl ich wusste das Geld eigentlich auch richtig, aber ich würde es wieder tun. Nur heute würde ich vorher meine Frau fragen. Ihr Eckart von Hirschhausen

[19:19 Speaker 1] ja und das war's auch schon für diese Woche und für dieses Jahr mit unserem FAZ Podcast Finanzen und Immobilien, wenn wir Fragen haben, Themenwünsche oder andere Anregung, schicken Sie uns auch gerne eine E-Mail an Podcast Ad faz.de oder treten sie unserer linkedin Gruppe bei wir freuen uns, wenn ihr uns abonnieren und wenn Sie uns weiterempfehlen zu finden Sie mir überall dort, wo es Podcast gibt. Tschüss bis nächste Woche guten Rutsch ins neue Jahr

[19:52 Speaker 2] ja, einen guten Rutsch auch von mir und auch für 2022 Geld, machen Sie was aus ihrem Geld.

Quelle: F.A.Z.
Autorenporträt / Brankovic, Maja
Maja Brankovic
Verantwortliche Redakteurin für Wirtschaft und „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
Autorenporträt / Schönauer, Inken
Inken Schönauer
Redakteurin in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
ANZEIGE