FAZ plus ArtikelF.A.S.-Aktiencheck

Zehn Aktien für Mutige

Von Dennis Kremer
Aktualisiert am 15.09.2020
 - 14:10
Die Fraport-Aktie ist eine der Verliererinnen seit Ausbruch der Pandemie.
Im März, auf dem Höhepunkt der Corona-Krise, hat die F.A.S. günstige Aktien empfohlen. Hat sich der Kauf gelohnt?

Beginnen wir mit einer Enttäuschung: mit dem Frankfurter Flughafen, kurz Fraport. Die Börsenkurse, das hat mittlerweile wohl jeder mitbekommen, steigen seit Monaten, fast so, als hätte es eine weltweite Pandemie namens Corona nie gegeben. Aber selbstredend gilt das nicht für jede einzelne Aktie. Was ja irgendwie auch beruhigend ist. Bedeutet dies doch, dass die Anleger nicht blind in alles investieren, was sich an der Börse so finden lässt. Sondern dass sie zu differenzieren wissen.

Fraport jedenfalls steht derzeit nur bei wenigen Aktienfans auf der Einkaufsliste, wofür es gute Gründe gibt: Für viele Menschen kommt es nach wie vor nicht in Frage, in ein Flugzeug zu steigen, und die ständig neuen Reisewarnungen tun ihr Übriges. Um rund 80 Prozent lagen die Passagierzahlen des Frankfurter Flughafens in der ersten Septemberwoche unter den Zahlen der Vergleichswoche im Vorjahr.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  im F.A.Z. Digitalpaket

: Aktion

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Kremer, Dennis
Dennis Kremer
Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot