FAZ plus ArtikelGrüne Geldanlage

„Atomkraft ist kein grünes Investment“

Von Daniel Mohr
09.01.2022
, 17:31
Umstrittene Energie: Das Atomkraftwerk Grohnde in Niedersachsen wurde gerade abgeschaltet.
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Ökoworld-Fondsmanager Alexander Funk spricht im Interview über politisches Greenwashing in der Geldanlage. Und er verrät, was er gegen Apple hat und wie man mit Müll Rendite erzielt.
ANZEIGE

Herr Funk, Investitionen in Atomkraft sollen laut EU als nachhaltig gelten. Werden Sie deshalb nun Aktien wie E.ON und EDF in Ihren Ökoworld-Klimafonds aufnehmen?

Dieser Vorschlag der EU trifft mich persönlich sehr hart. Meiner Meinung nach ist dieses Papier ein Super-GAU für die Anleger, die ihr Erspartes mit gutem Gewissen anlegen möchten. Bei Ökoworld wird es dieses auf politischer Ebene gesteuerte Greenwashing nicht geben. Atomkraft ist kein grünes Investment. Diese Art von Investitionsthemen sind mit Nulltoleranz gemäß unseren Investitionskriterien ausgeschlossen und finden dadurch auch keinen Einzug in unsere Fonds. Darauf können sich unsere Anlegerinnen und Anleger zu 100 Prozent verlassen.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Daniel Mohr  - Portraitaufnahme für das Blaue Buch "Die Redaktion stellt sich vor" der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Daniel Mohr
Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Tarifportal
Mit unserem kostenlosen Tarifvergleich sparen
Kapitalanlage
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE