FAZ plus ArtikelDie Vermögensfrage

So lässt sich das Homeoffice von der Steuer absetzen

Von Barbara Brandstetter
12.09.2020
, 08:55
Zahlreiche Arbeitnehmer verlegten ihren Arbeitsplatz während der Pandemie in die eigenen vier Wände. Doch wann lässt sich das Homeoffice steuerlich überhaupt absetzen?

Viele Arbeitnehmer haben in den vergangenen Monaten ihre eigenen vier Wände ertüchtigt, um von zu Hause arbeiten zu können. Webcams und Monitore wurden angeschafft, Tische und Stühle in Gästezimmern aufgestellt, um den provisorischen Arbeitsplatz im Wohnzimmer oder am Küchentisch räumen zu können.

Auch für die Zeit nach Corona plant ein großer Teil der größeren Unternehmen, vermehrt auf Homeoffice zu setzen. Das geht aus einer Studie des ZEW (Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung) hervor. So hat etwa Siemens angekündigt, dass Mitarbeiter künftig zwei bis drei Tage die Woche von zu Hause arbeiten können. Auch andere Unternehmen haben entsprechende Vereinbarungen zum Homeoffice verabschiedet.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

F.A.Z. PLUS:

  Sonntagszeitung plus

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.Z.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot