<iframe title="GTM" src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-WBPR4W&gtm_auth=3wMU78FaVR9TNKtaXLbV8Q&gtm_preview=env-23&gtm_cookies_win=x" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
FAZ plus ArtikelAchtung, Klinkenputzer!

„Wir entwerfen Schreckensszenarien“

Von Thomas Klemm
Aktualisiert am 29.01.2020
 - 07:37
Klaus Hermann arbeitet seit 1988 in der Versicherungsbranche. Er besitzt eine Agentur und hat das Buch „Ich bin kein Klinkenputzer“ geschrieben.
Klaus Hermann verkauft seit 30 Jahren Versicherungen. Er weiß, wie seine Kollegen ticken und wie überfordert manche Kunden sind.

Herr Hermann, Versicherungsvertreter sind unbeliebt. Was ist so schlimm an Ihrem Beruf?

Gar nichts, ich liebe diesen Beruf. Er bietet viele Freiheiten sowie Möglichkeiten, jeden Tag neue Menschen kennenzulernen. Und vor allen Dingen: Es ist das Urwesen des Versicherungsgedankens, Menschen zu helfen. Ich spreche jetzt nicht nur von der Glasscheibe im Keller, die zu Bruch gegangen ist, sondern von den Fällen, wenn ein Unternehmen anruft und sagt, es sei ein Kran auf die Baustelle gefallen oder ein Mitarbeiter vom Dach und nun schwer verletzt.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

FAZ.NET komplett

: 65% günstiger

F.A.Z. Woche digital

F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+

Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Klemm, Thomas
Thomas Klemm
Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.