FAZ plus ArtikelFinanzielle Risiken absichern

Frauen, kümmert euch ums Geld!

Von Corinna Budras
05.01.2020
, 21:49
Wer hat die Kontrolle über das Sparschwein?
Ehe, Kindererziehung, Alter: Jede Lebensphase ist mit finanziellen Risiken verbunden. Nur mit einer guten Planung können Sie diese minimieren.

Jetzt ist die beste Zeit, sich um die Finanzen zu kümmern. Nicht, weil nun die weihnachtliche Verschwendung ein Ende genommen hat und endlich Ruhe einkehrt. Der Grund ist viel banaler: Es ist immer höchste Zeit, sich ums Geld zu kümmern. Vor allem, wenn man keines hat. Das mag all dem widersprechen, was Sie bisher immer dazu gebracht hat, den Geld & Mehr-Teil der F.A.S. zu überblättern; Frauen, so hört man oft, sind für solcherlei Vermeidungsstrategien besonders empfänglich. Dann wird schnell argumentiert, man habe ohnehin nichts, was man anlegen könnte. Doch weit gefehlt: Je weniger Geld man hat, desto mehr sollte man sich darum kümmern. Herausholen kann man überall etwas, selbst aus 25 Euro im Monat.

Das bedeutet, dass man an einer ordentlichen Bestandsanalyse nicht vorbeikommt. Die muss übrigens gar nicht weh tun. Was hilft es schon zu lamentieren, man habe das Falsche studiert oder an dieser oder jener Weggabelung die falsche Abbiegung genommen, den falschen Partner geehelicht oder zu viel Zeit in den Nachwuchs investiert? Natürlich gibt es einige Dilemmata, an denen sich nicht rütteln lässt: Kinder sind eine finanzielle Belastung, nicht nur auf der Ausgabenseite.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenportät / Budras, Corinna
Corinna Budras
Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot