FAZ plus Artikel„Idealer“ ETF

Wie gut ist der MSCI World wirklich?

Von Dennis Kremer
13.07.2021
, 10:00
Anders als es der Name suggeriert, deckt der Index nicht die ganze Welt ab, sondern nur einen Ausschnitt.
Der MSCI World ist bei Anlegern beliebt: Sie haben Milliarden in den wichtigsten Weltaktienindex investiert, weil er viele positive Eigenschaften in sich vereint. Doch er enthält auch ungeahnte Risiken.

Der MSCI World hat eine erstaunliche Karriere hingelegt. Es ist noch nicht lange her, da wussten selbst versierte Geldanleger nur wenig mit dem seltsamen Kürzel anzufangen. Das hat sich komplett geändert. Das Börsenbarometer ist sicherlich noch immer nicht so bekannt wie der deutsche Dax oder der amerikanische Dow Jones. Aber viele Anleger haben den MSCI World (die Abkürzung steht übrigens für Morgan Stanley Capital International) für sich entdeckt.

Das hat mit dem Siegeszug eines anderen seltsamen Kürzels zu tun – die Rede ist von ETF. Die Abkürzung steht für Exchange Traded Fund (zu Deutsch: börsengehandelter Indexfonds) und hat die Anlagewelt revolutioniert. Denn ein ETF bildet die Wertentwicklung eines Börsenindex eins zu eins und zu geringen Gebühren nach. Gewinnt der Index beispielsweise ein Prozent hinzu, ist auch der ETF ein Prozent im Plus. Das Konzept ist so einfach und einleuchtend, dass Anleger mittlerweile etliche Milliarden in Indexfonds investiert haben – davon auch eine Menge in ETF, die die Wertentwicklung des MSCI World nachbilden. Allein in einem der ältesten Indexfonds auf den MSCI World, dem iShares Core MSCI World (ISIN: IE00B4L5Y983), befinden sich heute rund 40 Milliarden Dollar an Anlagegeldern.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Kremer, Dennis
Dennis Kremer
Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot