FAZ plus ArtikelCarolin Kebekus und Tijen OnaraN

„20.000 Euro reichen für ein Investment in ein Start-up“

Von Maja Brankovic
16.01.2022
, 18:07
Carolin Kebekus, 41 (links), und Tijen Onaran, 36, sind  Freundinnen und neuerdings auch Geschäftspartnerinnen. Kennengelernt haben sie sich über Instagram: „Wir sind uns gefolgt, haben uns geschrieben. Damit fing alles an.“
Sichtbarkeit der Bildbeschreibung wechseln
Kennengelernt haben sich Comedian Carolin Kebekus und Unternehmerin Tijen Onaran auf der Plattform Instagram. Jetzt sind sie Geschäftspartnerinnen. In ihrem Start-up geht es um die intime Gesundheit von Frauen.
ANZEIGE

Frau Kebekus, Frau Onaran, wenn man an Risikokapitalgeber denkt, hat man erst mal einen anderen Typ Mensch im Kopf als Sie beide. Warum stecken Sie Ihre Ersparnisse ausgerechnet in ein Start-up?

Tijen Onaran: Die meisten Menschen haben ein Bild von Investoren, dass es immer wahnsinnig wohlhabende Menschen sein müssen. Eher älteren Semesters, und vor allem Männer. Es stimmt ja auch: Die meisten Investoren sind Männer. Für viele ist unser Engagement deshalb auch ein Aha-Erlebnis. Wir zeigen, dass Investieren keine Männerangelegenheit ist. Investoren können auch aus komplett anderen Bereichen kommen, sie können jünger sein, sie können auch diverser sein. Wir wollen das Investieren demokratisieren.

Testen Sie unser Angebot.
Jetzt weiterlesen.
Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
Autorenporträt / Brankovic, Maja
Maja Brankovic
Verantwortliche Redakteurin für Wirtschaft und „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot
Tarifportal
Mit unserem kostenlosen Tarifvergleich sparen
Kapitalanlage
Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
Immobilienbewertung
Verkaufen Sie zum Höchstpreis
ANZEIGE