FAZ plus ArtikelIm Vergleich

Das sind die besten Notiz-Apps

Von Andreas Flammang
16.04.2021
, 16:55
Klassischer Klebezettel oder doch eine App? Es gibt viele Wege, Herr über das Chaos im Büro zu werden. Wir haben sechs beliebte virtuelle Helfer getestet.

Notiz-Apps sind die digitale Version des Klebezettels. Doch viele Anwendungen gehen weit darüber hinaus: Sie ersetzen das Notizbuch für unterwegs und manchen Papierstapel im Büro. Die Software schafft Ordnung, indem sie für Dokumente, Fotos, handschriftliche Anmerkungen und auch Fundstücke aus dem Web einen dauerhaften Ablageort bietet – gekoppelt mit Suchfunktionen.

Die F.A.S. hat sechs beliebte Notiz-Apps getestet. Manche Anwendungen sind kostenlos, für andere müssen Nutzer einmalig oder monatlich bezahlen. Um für Vergleichbarkeit zu sorgen, testen wir jeweils die günstigste Version. Es treten an die Klassiker Microsoft One Note und Evernote, das kostenlose Notebook und das günstige Noteshelf, zudem die bei iPad-Nutzern beliebten Anwendungen Good Notes und Notability. Da die Software mehr leisten soll, als nur Gedanken festzuhalten, bleibt eine einfache Anwendung wie Google Notizen außen vor.

Testen Sie unsere Angebote.
Jetzt weiterlesen.

Testen Sie unsere Angebote.
F.A.Z. PLUS:

  FAZ.NET komplett

Diese und viele weitere Artikel lesen Sie exklusiv mit F+
Quelle: F.A.S.
  Zur Startseite
Verlagsangebot
Verlagsangebot